Online-Vortrag zur russisch-ukrainischen Beziehung


CELLE. "Wladimir Putin greift für die Rechtfertigung seines Angriffskriegs auf ein Narrativ zurück, nach dem die Ukraine schon immer ein Teil Russlands gewesen sei. Doch der Konflikt mit Russland um die ukrainische Unabhängigkeit reicht bis ins Mittelalter zurück", sagt die Historikerin Prof. Ricarda Vulpius von der Universität Münster. In ihrem Vortrag zur russisch-ukrainischen Beziehung am Sonntag, 6. März, um 19.30 Uhr, zeichnet sie den Konflikt nach und nimmt dabei auch die Geschichte des russischen Imperialismus in den Blick. Der Online-Vortrag wird als Sonderbeitrag der Veranstaltungsreihe vhs.wissen live der Volkshochschule gestreamt und kann kostenlos am eigenen Rechner verfolgt werden. Der Link sowie weitere Informationen stehen unter der Kurs-Nr. CE12831 auf der Homepage www.vhs-celle.de.

59 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.