top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Online-Veranstaltung: Impuls zur Unternehmenssanierung in der Krise

CELLE/LÜNEBURG. Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) und die KSB INTAX v. Bismarck bieten eine kostenfreie Online-Veranstaltung zum Thema "Impuls zur Unternehmenssanierung in der Krise" an.


Die Veranstalter schreiben: "Energie und Rohstoffe sind teuer, der Konsum schwächelt und die Finanzierungskosten steigen. Die Folge: Es wird ungemütlich für die deutsche Wirtschaft. Um möglichen Krisen frühzeitig entgegenzusteuern, unterstützt die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) am Donnerstag, 31. August, 11 bis 12 Uhr, mit einer Online-Veranstaltung zum Thema „Sanieren statt Planieren – Chancen in der Krise“. Die Teilnahme an der Veranstaltung der IHKLW-Reihe „Impulse für den Mittelstand“ ist kostenfrei, wer dabei sein möchte, meldet sich unter www.ihklw.de/SanierenstattPlanieren an.


„Nach Jahren sinkender Insolvenzzahlen dreht jetzt der Trend. Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen in Deutschland ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Juni 2023 um 13,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Umso wichtiger ist es, Krisensituationen frühzeitig zu erkennen, um so die Chancen auf einen Unternehmenserhalt zu erhöhen“, sagt Rechtsanwalt Marc Scheele von der KSB INTAX v. Bismarck Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB. Der Experte zeigt den Teilnehmenden, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn eine Insolvenz droht, welche Sanierungsmöglichkeiten es gibt und wie Sanierungs- und Insolvenzverfahren eingeleitet und abgewickelt werden. Der Referent geht auch darauf ein, wie Betroffene mit Banken, Gerichten, Gläubigern und Gesellschaftern erfolgreich kommunizieren was zu tun ist, wenn ein Geschäftspartner insolvent ist. Die Veranstaltung rückt den Erhalt des Unternehmens in den Mittelpunkt.


Fragen zum Thema beantworten Yvonne Fernando, IHKLW-Beraterin Recht, Tel. 05361 2954-24, yvonne.fernando@ihklw.de, und Thomas Rekowski, IHKLW-Berater Unternehmensförderung, Tel. 05141 9196-22, thomas.rekowski@ihklw.de."

Коментари


bottom of page