top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

NI-KU-Kultursommer: Konzept steht, Veranstaltungen gesucht


Alexander Hass plant den NI-KU-Kultursommer.
Alexander Hass plant den NI-KU-Kultursommer.

NIENHAGEN. Nun ist es Tatsache. Ni-KU wird in diesem Sommer in der Samtgemeinde Wathlingen einen Kultursommer veranstalten. Hierbei ist vorgesehen, dass Institutionen, Vereine und Verbände aber auch Unternehmen kleine, eigenständige Projekte planen, die dann in einem Gesamtvermarktungspaket als Kultursommer angeboten werden sollen. Dabei wird auch das große Jubiläum von NI-KU integriert. So soll an zwei Tagen ein OpenAir-Festival stattfinden und es ist ein Bürger- und Familienfest geplant (CELLEHEUTE berichtete). Darüber hinaus soll es kleine Schlagerkonzerte in Altenheimen geben. Einrichtungen können sich dazu noch bewerben. Diese werden kostenfrei von NI-KU angeboten.


Des Weiteren möchte NI-KU mit Ausstellungen, Poetry Slam, Musikveranstaltungen und Gartenfesten im Sommer den BürgeInnen und Gästen der Samtgemeinde Wathlingen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. „Ich gehe fest davon aus, dass wir im Sommer mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder einige Veranstaltungen an der frischen Luft erleben können“, erläutert Alexander Hass, Gründer von NI-KU, seine Initiative. Mit dem Kultursommer, der zukünftig regelmäßig stattfinden soll, beabsichtigt NI-KU, die regionale und überregionale Kulturszene anzusprechen und für die Samtgemeinde Wathlingen eine attraktive Veranstaltungsreihe zu etablieren.


Institutionen Vereine und Organisationen, die im Sommer - Juli bis August oder September, ganz genau steht der Termin noch nicht fest – ohnehin vorhaben, eine Veranstaltung zu planen, können sich in dieses Konzept direkt mit einbinden. Die zentrale Vermarktung bzw. Bewerbung mit Flyern, einer eigenen Webseite, in Social Media und Co. übernimmt Alexander Hass, der hauptberuflich Betriebsleiter der Hansestadt Uelzen für die Bereiche Kultur, Tourismus und Stadtmarketing ist. Mit diesem Aufschlag möchte der 51-jährige Nienhäger ehrenamtlich die vor allem durch die Pandemie gebeutelte Kulturszene in seiner Heimat beleben. "Kultur braucht Menschen und Akteure, die dafür sorgen, dass regelmäßige, überregionale Projekte als Leuchtturmprojekte stattfinden", so Hass.


Natürlich sei auch klar, dass ein solches Projekt nur mit Unterstützung von Sponsoren und Partnern umsetzbar ist. Hier ruft Alexander Hass regionale Unternehmen auf, sich bei den verschiedenen Projekten einzubringen. Er ist sich sicher, dass die unterstützenden Unternehmen dadurch ebenfalls profitieren. Es gehe nicht nur darum, ein Logo auf der Webseite oder dem Plakat zu platzieren, sondern vielmehr über professionelles Placement und gute Einbeziehung gleichzeitig auch für die Dienstleistung, beziehungsweise den Service in der Samtgemeinde zu werben. So könnten beispielsweise auch Einzelhandelsaktionen und Hofpartys von Unternehmen mit integriert werden. Außerdem wird versucht, über eine Kulturförderung zusätzliche Mittel für dieses Projekt zu bekommen.


BürgerInnen, Vereine, Institutionen, Unternehmen sowie KünstlerInnen aus der Samtgemeinde Wathlingen, die Interesse haben, sich an diesem Projekt zu beteiligen und eventuell auch in der Organisation mitzuhelfen sind eingeladen, sich unter kontakt@ni-ku.de oder mobil 01724477503 zu melden.






Foto: Alexander Hass lädt alle Vereine und Institutionen ein bei Kultursommer Teil zu nehmen und mitzuwirken.

コメント


bottom of page