top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Neuer Ortsbrandmeister - Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Eldingen


ELDINGEN. Am 07.01.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eldingen statt. Der Ortsbrandmeister Frank Kükemück begrüßte die Kameraden und Kameradinnen, sowie die geladenen Gäste, unter ihnen Serina MacDonald, Kreisbrandmeister Volker Prüsse, Gemeindebrandmeister Michael Haming und Pressewart der Samtgemeinde Feuerwehr Lukas Kükemück. Nach der Begrüßung und der Feststellung der Tagesordnung und der Beschlussfähigkeit wurde das Protokoll der vorherigen Jahreshauptversammlung verlesen und genehmigt. In seinem Jahresbericht berichtete Frank Kükemück, dass die Ortsfeuerwehr Eldingen zum Ende des Jahres 2022 aus 40 aktiven Mitgliedern in der Einsatzabteilung, 20 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und zehn Kameraden der Altersabteilung bestehe.


Im vergangenen Jahr seien mehrere Lehrgänge besucht und erfolgreich abgeschlossen worden. Die Ortsfeuerwehr Eldingen wurde zu insgesamt 28 Einsätzen alarmiert, wobei eine neue Wärmebildkamera bei manchen Einsätzen sehr hilfreich war. Der Musikzugführer Sebastian Lemke teilte mit, dass die Feuerwehrkapelle Eldingen und der Musikzug Beedenbostel mangels Mitglieder fusionieren würden.

Anschließend berichtete Jugendwart Michel Klie über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, u.a. Teilnahme an vielen Wettkämpfen und einen großen Segelausflug auf dem Eisel Meer in den Niederlanden. Schließlich berichtete Alterssprecher Karl-Heinz Trumann von den Aktivitäten der Altersabteilung.


Ortsbrandmeister Kükemück legt nach 24 Jahren Amt nieder

Ortsbrandmeister Frank Kükemück wollte nach 24 Jahren nicht zur Wiederwahl antreten. Der bisherige Vertreter Andreas Schedler wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Vom Kommando wurde Matthias Düngefeld als stellvertretender Ortsbrandmeister vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt. Patrick Stellmacher wurde zum neuen Schriftwart gewählt, da Karten Trumann sein Amt nach 18 Jahren niederlegte. Der Atemschutzgerätewart Stephan Wellnitz, Sicherheitsbeauftragter Reiner Knoop, Musikzugführer Sebastian Lemke, Gerätewart Matthias Lemke, Jugendwart Michel Klie und Sprecher der Altersabteilung Karl-Heinz Trumann wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt.


Serina MacDonald von der Gemeinde Lachendorf bedankte sich im Grußwort u.a. für die geleisteten Dienste und bei den Familien der Einsatzkräfte, "die ihre Partner immer ziehen lassen, wenn es zur Feuerwehr geht." Kreisbrandmeister Volker Prüsse berichtete, dass im Landkreis Celle die Einsatzzahlen der Feuerwehr deutlich gestiegen seien. Gemeindbrandmeister Michael Haming berichtet von einem erhöhtem Einsatzaufkommen in der Samtgemeinde Lachendorf

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt:

  • Reiner Knoop (noch aus dem Vorjahr)

  • Daniela Bonorden

  • Heike Düngefeld

  • Birgit Johannsen

  • Dunja Kükemück


Frank Kükemück wurde aufgrund seiner langen Amtszeit und seiner besonderen Verdienste in der Feuerwehr zum Ehrenortsbrandmeister ernannt.


Befördert wurden folgende Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen:

  • Feuerwehrmannanwärter Jan-Edo Timmermann wurde zum Feuerwehrmann befördert

  • Feuerwehrmann Ole Gerloff wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert

  • Feuerwehrmann Marvin Schlote wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert

  • Oberfeuerwehrmann Matthias Lemke wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert

  • Oberfeuerwehrmann Daniel Müller wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert

Verabschiedet wurde Karsten Trumann nach 18 Jahren als Schriftwart.


Nach den Beförderungen, Ehrungen und Verabschiedung ergriffen Richard Grimm und Andreas Schedler das Wort und ließen die letzten 24 Jahre mit Frank Kükemück als Ortsbrandmeister Revue passieren und überreichten Kükemück und seiner Frau ein Präsent. Nach dem Jahres-Rückblick bedankte sich Kükemück "für die tollen 24 Jahre" und wünschte seinen Nachfolgern alles Gute für ihre Amtszeiten. Er werde ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch seine letzte Versammlung schloss er wie die vergangenen 24 Jahre mit „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Kommentare


bottom of page