Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Nach Schussverletzung - "Wolfshund" in Behandlung

Aktualisiert: 31. Juli


Wolfshund, Wolfshybrid, Wolfhund
Foto: Facebook

HAMBÜHREN/CELLE. Nach der gestrigen Flucht zweier mutmaßlicher Wolfshunde bzw. Wolfshybriden (die Angaben seitens der Zuständigen sind weiterhin unterschiedlich), bei dem ein Tier getötet wurde, befindet sich das zweite Tier nach CELLEHEUTE-Informationen nun in tierärztlicher Betreuung. Das verletzte Tier hatte sich zurück in den Freilauf nach Hambühren geschleppt und habe nach Angaben der Experten niemanden an sich herangelassen. Daher wurde es narkotisiert, so dass er behandelt werden kann. Ob das Tier durchkommt, stehe noch nicht fest.



8.975 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder j&a