Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Bostel


BOSTEL. Die Ortsfeuerwehr Bostel (Feuerwehr Celle) verlegte auch in diesem Jahr pandemiebedingt die Jahresmitgliederversammlung in den Sommer. In seinem Bericht stellte Gruppenführers David Hofmeister die Übungsschwerpunkte der Jahres 2021 dar, das zunächst mit sehr aufwendigen Onlinediensten und Einzeldiensten in Zeiten des Lockdowns begann. "Uns war es wichtig, die Abläufe und die Tätigkeiten bei unseren Aktiven aktuell zu halten, damit wir im Einsatzfall sofort funktionieren", so David Hofmeister. Zur Jahresmitte konnte dann der Übungsdienstbetrieb wieder in Gruppen aufgenommen werden. Mittlerweile ist beim Übungsdienst wieder eine Normalität eingekehrt.


Ortsbrandmeister Sven Martens schaute auf ein unterdurchschnittliches Einsatzjahr 2021 zurück. "Dass sich das schnell ändern kann, zeigte das aktuelle Jahr, das bereits zur Jahreshälfte 13 Einsätze aufweist", so Sven Martens. Er dankte seinem Kommando für den großen Einsatz bei der Gestaltung der interessanten und abwechslungsreichen Übungsdienste. Er freut sich, im letzten Jahr zwei weitere Aktive aus dem Dorf für die Feuerwehr gewonnen zu haben. Maximilian Heine und Bjarne Rössel haben im Februar 2022 dann auch gleich die Truppmann I Ausbildung bestanden und verstärken die Einsatzabteilung. Zum Herbst 2021 konnten dann auch mit strengen Hygienekonzepten die ersten Veranstaltungen zur Gestaltung des Dorflebens mit dem Erntefest und dem Laternenumzug aufgenommen werden.


Der neue Stadtbrandmeister Uwe Wiechmann dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement und lobte die hohe Motivation der Bosteler Aktiven. Als Vertreter der Stadt ergänzte Jann Brüsting, dass er auch den Familien der Aktiven für ihre Unterstützung der Einsatzkräfte dankte. Er berichtete über aktuelle Entwicklungen in der Feuerwehr Celle und freute sich, dass die Umbauarbeiten für das neu für Bostel zu beschaffende Feuerwehrfahrzeug bereits abgeschlossen sind.


Kassenwart Roger Krüger berichte sichtlich bewegt von dem Telefonat mit dem Bundesgeschäftsführer des Deutschen Feuerwehrverbandes, nachdem die Kameradinnen und Kameraden aus Bostel 1.500 EUR als Teil des Erlöses unter anderem aus dem Verkauf von Essen und Getränken anlässlich des Osterfeuers für die Spendenaktion des Deutschen Feuerwehrverbandes zur Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden in der Ukraine überwiesen.


Die neu gewählte Ortsbürgermeisterin Ute Hinterthür überbrachte Grüße vom Ortsrat und dankte allen Aktiven für ihren Einsatz im Brandschutz aber auch für die Dorfgemeinschaft. Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von Horst Heine für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Bostel, die der Stadtbrandmeister vornahm. "Ohne Dich wäre die Feuerwehr Bostel nicht die, die sie heute ist. Es ist wunderbar, Dich im Team Feuerwehr zu haben", bedankt sich Sven Martens bei "Jogi" Heine, der nicht nur beim Osterfeuer, beim Ernteumzug oder durch Platz in seiner Scheune für die Lagerung der in Celle einmaligen Türöffnungsübungstür, die Feuerwehr umfangreich unterstützt. Abschließend wurden die beiden Gruppenführer David Hofmeister und Holger Kopke zu Löschmeistern befördert. Text: Sven Martens

65 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.