„Messe der guten Ideen“ zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit

HERMANNSBURG. Am Samstag, 9. Juli, findet auf dem Gelände des Evangelischen Bildungszentrums in

Hermannsburg eine „Messe der guten Ideen“ zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit statt.


Klima retten, nachhaltig leben, die Umwelt schützen: Wichtige Zukunftsthemen, die zum Handeln auffordern. Unter dem Motto „Gut leben mit Zukunft“ laden deshalb die BI-Südheide, das Evangelische

Bildungszentrum Hermannsburg (EBH) und weitere Engagement- und WirtschaftspartnerInnen mit Unterstützung der LEADER-Region zu einer „Messe der guten Ideen“ ein. „Wir sind überzeugt davon, dass es viele kreative und engagierte Menschen im Oberen Örtzetal gibt, die sich mit diesen Themen beschäftigen, Ideen entwickelt oder auch schon Projekte im Alltag umgesetzt haben“, sagt Stephan Haase, Leiter des Bildungszentrums.


Geplant ist ein Tag mit über 20 Workshops zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen. Mit dabei sind Angebote zu Photovoltaik und E-Mobilität. Es gibt die Möglichkeit, Einblicke in Technik und Funktionsweise zu bekommen. Torsten Misfeldt von der BI-Südheide lädt zu einer geführten TempeRadtour ein, um an Orte zu fahren, wo bereits jetzt der Klimawandel erkennbar ist oder an denen es Projekte gibt, um die Ursachen der Erderwärmung zu verringern.


Beim Upcycling geht es ganz praktisch zu. Es gibt Anleitungen zum Ändern von Lieblings-Kleidungsstücken: Die Hose, die ein Loch hat, das Kleid, das kneift oder die unmoderne Bluse.

Eingeladen wird auch zu einem „Coffee to stay“, wo sorgsam zubereiteter Kaffee genossen werden kann, aber auch etwas über nachhaltige Anbaumethoden und faire Handelswege gelernt werden kann. Wer es actionreicher haben möchte, kann als Mitglied einer internationalen Sonderermittlungsgruppe einen Kriminalfall lösen, der mit dem Thema Elektroschrott zu tun hat.


Örtliche Imker ermöglichen Einblicke in das faszinierende Leben der Bienen, zeigen die enorme Bedeutung für unser Ökosystem und die Nahrungsmittelerzeugung auf, liefern aber auch Wachs zum Herstellen von Bienenwachstüchern, die in einem weiteren Workshop als Mehrweg-Frischhaltefolie Verwendung finden.

Mehrere Angebote beschäftigen sich mit der Abfallproblematik und dem Umgang mit Kunststoffen. Um Abfälle zu reduzieren, werden praktische Alltagshelfer aus Reststoffen hergestellt. So wird dazu beigetragen, Wegwerfartikel und Plastik im Haushalt zu sparen. Der Inner Wheel Club Celle hat ein Kochbuch erstellt, dass neben leckeren Rezepten auch Angaben zum CO2-Fußabdruck der jeweiligen

Gerichte enthält. Hier soll ein klimafreundliches 3-Gänge-Menü probegekocht und verköstigt werden. In einem anderen Kochkurs geht es um die Verwendung regionaler und saisonaler Lebensmittel.


Handwerkerbetriebe sind eingeladen, mit Hilfe einer Software eigenes nachhaltiges Wirtschaften nicht nur in den Blick zu nehmen, sonders sich nach dem Deutschen Nachhaltigkeitszirkel zertifizieren zu lassen. Für den Abend ist ein Open-Air-Konzert der „Herren mit Hut“ angekündigt.


Ausführliche Veranstaltungsinfos sind unter www.gut-leben-mit-zukunft.de

zu finden. Die Teilnahme an den Workshops ist in den meisten Fällen kostenlos. Eine Anmeldung sichert die Durchführung des Workshops und einen Platz in den gewählten Angeboten.


Messe der guten Ideen Faltblatt 2022-07-09 grobauflösend
.pdf
Download PDF • 2.10MB

0 Ansichten

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.