Literatur am Abend in Kunst & Bühne


Husch Josten; Foto: Charlotte Josten
Husch Josten; Foto: Charlotte Josten

CELLE. Am Dienstag, 18.01.2022, geht es in der Reihe "Literatur am Abend" um 20 Uhr in Kunst & Bühne um Husch Jostens Roman "Eine redliche Lüge".

Elise ist 24 Jahre alt und hat gerade ihr Studium beendet. Bevor sie in ihren Beruf startet, möchte sie einen Sommer lang noch einmal etwas ganz anderes machen. Sie bewirbt sich als Haushälterin bei dem Paar Margaux und Philippe und darf die beiden in ihre Ferienvilla in der Normandie begleiten.


Das Paar wirkt auf Elise sehr harmonisch, weltoffen und gesellig. Sie ist fasziniert von ihnen und auch von den vielen Gästen, die das Ferienhaus besuchen. Immer wieder gibt es Feste und gemeinsame Abendessen. Elise hat dabei stets alle Hände voll zu tun. Sie kocht, bewirtet - und sie hört zu. Denn jeder Gast bringt seine eigene Geschichte und Meinung mit. Es wird diskutiert über Politik, Bücher, die Liebe und das Leben. Eines Abends wird diese Gelassenheit jedoch zerstört, eine Lüge kommt ans Licht

In diesem Konversationsroman wird so geistreich und politisch auf den Punkt geplaudert, wie seit Theodor Fontane nicht mehr. Husch Josten spielt mit Erwartungen und reißt dem Leser am Ende fast den Boden unter den Füßen weg; zusätzlich werden hier die großen Themen der Gegenwart behandelt.


Der Eintritt beträgt 15,- Euro und die Karten können wie gewohnt über die Website von Kunst & Bühne erworben werden.

www.kunstundbuehne.de


88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.