Landrat bei Akteursworkshop: "Wasserstoff als Teil des Energiemixes betrachten"


CELLE. Das Thema Klimaschutz stehe für Landrat Axel Flader ganz oben auf der Agenda. Dabei gehe es zum einen um die Frage Energie einzusparen, „genauso wichtig ist aber auch die Frage, wie Energie künftig produziert wird. Wasserstoff kann dabei ein Teil des Energiemixes sein, den wir auch in dieser Region intensiv betrachten müssen“, so der Landrat bei der gestrigen Eröffnung des Akteursworkshop Wasserstoff Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Celle hatte zu der Veranstaltung ins Stadtpalais geladen, um einen Ausschnitt der Unternehmen in der Region zu zeigen, die sich bereits mit dem Thema beschäftigen. Zudem wurden die Aktivitäten des Wasserstoffnetzwerks Nordostniedersachsen (H2.N.O.N) vorgestellt. Im zweiten Teil wurde dann diskutiert, welche Rolle das Thema Wasserstoff in der Region spielen könne, welche Ideen es vielleicht schon gibt und welche Unterstützung gegebenenfalls auch von kommunaler Seite geleistet werden könne. Rund 30 Vertreter aus Unternehmen und Verwaltung waren gekommen, um sich über das Thema auszutauschen und ergebnisoffen über das Für und Wider von Anwendungsmöglichkeiten zu diskutieren. „Der Krieg in der Ukraine und das Verhalten Russlands in diesem Zusammenhang hat uns vor Augen geführt, wie abhängig wir vom Import fossiler Brennstoffe und von anderen Ländern sind und wie verwundbar uns dies macht.


Vor diesem Hintergrund sei es umso wichtiger, sich mit den eigenen regionalen Potentialen zu beschäftigen um die Abhängigkeit zu reduzieren und die Versorgungssicherheit ein Stück weit zurück in die eigenen Hände zu legen", so der Landrat. Die Veranstaltung sieht er als Auftakt für weitere Aktivitäten.


183 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NIENHAGEN. Der SoVD Ortsverband Nienhagen lädt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Wathlingen erneut zum Vortrag „Sicher im Alltag“ ein nach Absage im September. Der SovD erklärt dazu: Dieses Them

CELLE. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hanna Mehl führt das MehrGenerationenhaus Celle in der Fritzenwiese 46 ein Musikprojekt für und mit Menschen aus der Ukraine durch. Auftakt ist am kommenden Sonn

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.