top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg

Celler setzen Zeichen gegen Rechtsextremismus - die Bilder zum Protest vor dem Schloss

Am heutigen Sonntag kommen Celler Kulturschaffende und Bürgerinnen und Bürger vor dem Schloss zu einer Aktion gegen Rechtsextremismus zusammen. Nach ersten Angaben der Polizei sollen am Sonntagmittag gut 600 Menschen vor Ort sein.


Foto: David Borghoff


CELLE. Diese Veranstaltung, ins Leben gerufen von Mitorganisatorin Birgit Nieskens von "Street&Art", ist Teil einer Protest-Bewegung, die seit Mitte Januar deutschlandweit Hunderttausende von Menschen mobilisiert, um gegen rechtsextreme Ideologien zu protestieren. Die Besucherinnen und Besucher der Kundgebung vor dem Schloss erlebten die Vielfalt der Celler Kulturszene. Die Trommelgruppe "Samba Beija Flor" eröffnete die Veranstaltung als Walking Act und wurde anschließend von weiteren Künstlern auf der Bühne begleitet. Die Künstler und Künstlerinnen, darunter Kathrin Schobel, Jamila Boukhers und die VHS-Performancegruppe TAPO, trugen zur Veranstaltung bei. Wie bereits bei der vorherigen Demonstration im Janaur war auch diesmal wieder der SoVD Kreisverband Celle bei der Veranstaltung vertreten. "Der SoVD steht für Vielfalt, Inklusion, soziale Gerechtigkeit und ein solidarisches Miteinander", sagte Sabine Kellner vom Celler SoVD. 


Bereits am 20. Januar dieses Jahres demonstrierten rund 4500 Menschen in Celle gegen Rechtsextremismus teilgenommen haben. Bei dem Event am Sonntag haben Samba-Rhythmen, Poetry Slam, DJ-Musik und ein "Ausmal-o-Mat" von 11 bis 15 Uhr die Atmosphäre vor dem Celler Schloss geprägt.


Das sind die Bilder zur Veranstaltung am Sonntag


Fotos: David Borghoff


Das Programm, das unter dem Veranstaltermotto "Gemeinsam gegen Rechts" steht, zeigt die vielfältigen Ausdrucksformen des Protests. Verschiedene lokale Künstler und Organisationen bringen ihre Stimmen und Talente ein, um ein starkes Zeichen für Toleranz und gegen Extremismus zu setzen.


Die Hintergründe für die bundesweiten Proteste reichen bis Ende November des vergangenen Jahres zurück, als hochrangige AfD-Politiker, Neonazis und finanzstarke Unternehmer in einem Hotel bei Potsdam zusammenkamen. Dabei wurde bekannt, dass sie die Vertreibung von Millionen von Menschen aus Deutschland planten, darunter sowohl Ausländer als auch Deutsche mit Migrationshintergrund.


Das Programm im Überblick:


10.30 bis 12 Uhr:

Samba Beija Flor (Walking Act)

Begrüßung vom Organisationsteam

Marcess.Solo (Musik), Theater.


11 bis 15 Uhr:

Ausmal-O-Mat "Zeichnen gegen Rechts"

Walking Act: VHS-Performancegruppe TAPO acts: TEAMBau

Mitmach-Aktionen für Kinder vom Jugendforum Celle und der Unicef-Ortsgruppe Celle


12 bis 13 Uhr:

Alex Rossow, Anja Ohnhold, JoJo Schmidt-Bisewski (Musik)

Omas gegen Rechts (Text)

Mutz


13 bis 14 Uhr:

Cindy Kirves & Volker Mertins (Musik), Anna Maria (Poetry Slam), Tolga (Text, Hip-Hop), Odd Men Out (OMO, Musik), Tonwert (Musik).


14 bis 15 Uhr:

Celles DJ-Szene legt auf: IndieHeroes, Laube, Stereopaul, Cellshock und andere.

„DISCO - Dance for Freedom!“ Celler Tanzszene lädt zum Mittanzen ein.

Comments


Aktuelle Beiträge