„Klassiker“ der Orgelliteratur bei Musik und Wort zur Marktzeit


CELLE. Der in Celle geborene und bei Almut Höner-zu Guntenhausen ausgebildete Organist Robin Hlinka gehört zu den gern gesehenen „Stammgästen“ der Reihe „an(ge)dacht“.

Für sein Programm am Samstag, den 6. August, ab 12.00 Uhr hat er sich, in Verbindung mit Texten von Stadtkirchenpastor Volkmar Latossek, in diesem Jahr große „Klassiker“ der Orgelliteratur ausgewählt: Die „dorische“ Toccata und Fuge d-Moll BWV 538 von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) bildet den musikalischen Rahmen. Das Bach’sche Orgelwerk diente Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847) als Inspiration für seine sechs Orgelsonaten. In der erklingenden Sonate A-Dur opus 65,3 wird der Choral „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ durch eine festliche Einleitung und ein freundliches „Lied ohne Worte“ kontrastiert.

(30 Minuten Musik und Wort) in der Stadtkirche St. Marien Celle


86 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.