top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

"Isamu" begleitet trauernde Kinder im Drachennest


Foto: Peter Müller

CELLE. Im Zentrum für ehrenamtliche Hospizarbeit in der Guizettistraße 3 bekam das Maskottchen der Kindertrauerarbeit von Hospiz Celle am Wochenende endlich einen Namen: in einer kleinen Feierstunde wurde der kleine Drachen oben im Drachennest auf den Namen Isamu getauft.


Vorausgegangen war der Taufe ein Drachennamen-Wettbewerb für Kinder von 6 bis 11 Jahren, der vor den Osterferien mit dem Weg über die Grundschulen in Stadt und Landkreis Celle organisiert worden war. Beteiligt haben sich am Ende 222 Schulklassen, die zusammen 1.384 Namensvorschläge einreichten. Die Bandbreite reichte von Fußballhelden über Märchen- und Comicfiguren und beliebte Vornamen bis hin zu eigenen kreativen Wortschöpfungen. „Wir sind total glücklich, dass sich so viele Kinder beteiligt haben“, freut sich Inga Janßen, Geschäftsführerin von Hospiz Celle und verantwortlich für das Kindertrauerprojekt DrachenWelten in der Guizettistraße 3. „Wir bedanken uns herzlich bei den Kindern, aber auch bei den Schulen und Lehrern, die unsere Aktion unterstützt haben und uns damit ermöglicht haben, auf unsere noch junge Kindertrauerarbeit hinzuweisen“, bedankt sich Janßen für die gute Zusammenarbeit.


Das Rennen gemacht hat am Ende der Namensvorschlag von Luciano Schmücker aus Unterlüß. Die Jury, bestehend aus den Preisstiftern Thomas Edathy von den Celler Stadtwerken, Schlosstheater-Intendant Andreas Döring und Stefan Jakubik von der Buchhandlung Sternkopf & Hübel, sprach sich einstimmig für Lucianos Namensidee Isamu aus: der Name kommt aus dem Japanischen und bedeutet Mut und Tapferkeit.


Als Gewinner des Namenswettbewerbs konnte Luciano Schmücker bei der Drachentaufe als Hauptpreis eine Familien-Saisonkarte für das Freibad Celler Badeland an der 77er Straße entgegennehmen. Auch fast alle anderen Preisträger, die unter allen Einsendern per Losentscheid ermittelt worden waren, waren mit Eltern und Geschwistern zur gemeinschaftlichen Drachentaufe erschienen und freuten sich über ihre Gewinne: jeweils 2 Eintrittskarten für das Celler Schlosstheater gingen an Hadriel Lermit Kodiyan aus Wietze, Hannah Bartsch aus Bergen, Ben Klassen aus Faßberg, Nele Szyra aus Oldau und Lena Bollmann aus Unterlüß.


Jeweils ein Drachenbuch aus der Buchhandlung Sternkopf & Hübel erhielten Afra aus Bergen und ein weiteres Kind aus Munster, dessen Name öffentlich nicht genannt werden soll.


Fotos: Peter Müller




Aktuelle Beiträge
bottom of page