Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Hilfe aus Flotwedel hat Ukraine erreicht


Vierter von links : Mikhaylo Tretyak, ehem. Stadtratsvorsitzender von Charkiw

FLOTWEDEL. „Eure Hilfe ist schon in Charkiw. Die Feuerwehr ist sehr glücklich.“ Diese Worte habe ihm der Bürgermeister von Flotwedels Partnergemeinde Rakoniewice in Polen, Dr. Gerard Tomiak, geschickt, berichtet Helfried H. Pohndorf, ehemaliger Samtgemeindebürgermeister im Flotwedel und Vorstandsmitglied Eurobiker Charity eV, Wienhausen.

Der ehemalige Stadtratsvorsitzende von Charkiw, Mikhaylo Tretyak, habe die Spenden mit den KameradInnen der Feuerwehr aus Pissotschyn, Region Charkiw, entgegen genommen. Von ihm stammen die Dankesworte. Pissotschyn ist seit vielen Jahren mit Rakoniewice freundschaftlich verbunden.

Schon zwei Tage nachdem die drei Wagenladungen aus Wienhausen und Dresden der Eurobiker Charity in Rakoniewice angekommen sind, waren die Hilfsgüter für die Feuerwehr in Pissotschyn ausgeladen und verteilt. Während ein Teil in Rakoniewice für die geflüchteten Menschen in Rakoniewice verblieb, konnte der größere Teil der Hilfe über die slowakische Grenze nahe Ushgorod den Westteil von Charkiw erreichen; und das nach über 2000 km - in der Ukraine immer in Gefahr, angegriffen zu werden.


"Den Dank der Menschen aus Pissotschyn darf ich an alle Spenderinnen und Spender weitergeben, die uns in der Hilfsaktion unterstützt haben. Die aktuellen Bilder aus der Ukraine verheißen für die nahe Zukunft nichts Gutes. Wir sind nur ein kleiner Motorradclub mit caritativen Zielen. Wir haben in der Vergangenheit schon in ganz Osteuropa versucht, mit Spenden Not zu lindern, soweit es um Gesundheit und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ging. Emotional bewegt uns diese Aktion jedoch ganz besonders, weil der Krieg in ein Land einkehrte, dass wir schon mit unseren Motorrädern besucht und schätzen gelernt haben", so Pohndorf.

395 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.