top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

„Heaven & Hell(o)“: Solo-Show von DIEVANDALS im FREIRAUM




CELLE. Die zweite Ausstellung im Celler Kulturprojekt FREIRAUM kommt vom Kunst-Kollektiv DIEVANDALS. Unter dem Titel „Heaven & Hell(o)“ laden Daniel „Dante“ Wunn und Julian „Sergio“ Fricke zu einer Solo-Show ein.


Die beiden Celler Kindheitsfreunde taten sich vor einigen Jahren zusammen, um gemeinsam mit weiteren Künstlern das Fundament eines interdisziplinären Kunst-Kollektivs zu manifestieren. Dieses stellt bis heute die Erwartungen und auferlegten „Regeln“ ihres künstlerischen Schaffens der Außenwelt gegenüber in Frage. Mit der Solo-Show „Heaven & Hell(o)“ sagen DIEVANDALS „Hello Celle“ oder „Welcome to Heaven & Hell“. Als Anlehnung an zwei Werke aus der Ausstellung „Start-Up“ in Amsterdam zeigen DIEVANDALS den künstlerischen Output aus 15 Jahren gemeinsamer Arbeit. Der bildende Künstler Daniel Wunn ist vor wenigen Jahren nach Celle zurückgekehrt und hier vor allem bekannt durch seine umfangreiche Mitarbeit im Team Street & Art, das unter dem Label „Kultur allerorts“ seit 3 Jahren Kulturangebote im öffentlichen Raum macht. Daniel Wunn hat verschiedene Live Paintings initiiert, die Eröffnungsausstellung im FREIRAUM kuratiert und richtet gerade sein Atelier auf dem Gelände der CD-Kaserne ein. Gemeinsam mit Julian Fricke realisiert er aktuell großflächige Urban Art Bilder auf Häuserwänden und in Hotels in Karlsruhe und Berlin. Zudem ist er als DJ bei der Silent Disco, einem Format von Street & Art, aktiv.


Die Ausstellung dauert vom 3.-22.5.2024. Am 3.5. ist ab 17 Uhr „Silent Opening“ für alle Interessierten. Ein besonderes Highlight ist die „Grand Finissage“ am 22.05. ab 17 Uhr. Zur Finissage hat das Kollektiv einen Cocktail aus Live Painting, Live Music (DJ) und kontroversen Gesprächen über Kunst und Kultur gemixt. Unter www.freiraumcelle.de finden sich die Öffnungszeiten der Ausstellung.


Text: Birgit Nieskens

Comments


bottom of page