Halbzeit beim Hachefest *Bildergalerie*

Aktualisiert: 18. Sept.


Beste Stimmung im Festzelt Fotos: Anke Schlicht

NIENHAGEN. Kaum hatte Ratsherr und Moderator Hauke Hauschildt das Wort „Ehrentänze“ ausgesprochen, da flitzen die Jungen und Mädchen, die gerade noch das Festzelt-Publikum mit ihren Darbietungen bestens unterhalten hatten, in die Zuschauerreihen, greifen Oma und Opa oder Mama und Papa bei der Hand, um in anderer Art, nämlich Arm in Arm, einen Ehrentanz vor der Bühne zu absolvieren.


Ein Höhepunkt des Samstagnachmittags beim Nienhägener Hachefest - das schlechte Wetter blieb draußen, im Festzelt herrschte gute Stimmung. Der Festschmaus Bohnen und Speck stand - flankiert von etlichen anderen kulinarischen Genüssen - bereit, aber zunächst gehörte das Parkett den großen und kleinen Hachetänzern. Sie marschierten ein zum Niedersachsenlied und absolvierten ihr Programm. Besonders die Grundschüler erhielten anschließend großes Lob von ihren Familienmitgliedern.


Landrat Axel Flader war zum ersten Mal dabei und zeigte sich angetan, der Landkreis zeichne sich aus durch eine Vielfalt an ortstypischen Veranstaltungen. „In Nienhagen ist es das Hachefest, das eine alte Tradition lebendig hält“, betonte er in seinem Grußwort.


Es erinnert daran, dass Nienhagen ein sogenanntes Hagen-Dorf war, also über eine Gerichtszuständigkeit, das „Hagenrecht“, verfügte. Einmal im Jahr wurde auf dem Hachmeisterhofe Gericht abgehalten, im Jahr 1748 wurde sie zwar gänzlich aufgehoben, aber die „Hägerleute“ hielten an ihrem alten Brauch fest – am Montag nach Michaelis wurde im Hachmeisterhause eine gemeinsame Mahlzeit, der Hachefestschmaus, eingenommen, danach wurde getanzt.


Diese historischen Ereignisse leben fort in dem dreitägigen Hachefest, dessen Höhepunkt der morgige Festumzug durch den Ort bildet.



3.459 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NIENHAGEN. Der SoVD Ortsverband Nienhagen lädt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Wathlingen erneut zum Vortrag „Sicher im Alltag“ ein nach Absage im September. Der SovD erklärt dazu: Dieses Them

CELLE. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hanna Mehl führt das MehrGenerationenhaus Celle in der Fritzenwiese 46 ein Musikprojekt für und mit Menschen aus der Ukraine durch. Auftakt ist am kommenden Sonn

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.