top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Großeinsatz auf Nordburger Campingplatz






NORDBURG. In der vergangenen Nacht um 03:53 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Offensen, Langlingen, Nienhof und Hohnebostel gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Gebäudebrand nach Nordburg alarmiert. CELLEHEUTE meldete in der Nacht.

Noch während die Einsatzkräfte ausrückten, bestätigte sich die Lage und es wurde eine Alarmstufenerhöhung durchgeführt. Um 03:56 Uhr wurden ebenfalls die Ortsfeuerwehr Wienhausen, sowie die Drohneneinheit der Ortsfeuerwehr Bröckel alarmiert.


Vor Ort standen ein Mobilheim und ein angrenzender Wohnwagen inklusive Anbau in Vollbrand. Umgehend wurde ein massiver Löschangriff vorgenommen, bei dem zeitgleich bis zu drei Trupps unter Atemschutz bei der Brandbekämpfung aktiv wurden. Binnen kurzer Zeit konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und die ersten Einsatzkräfte gegen 4:42 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden.


Die an der Einsatzstelle verbliebenen Kräfte führten derweil weitere, umfangreiche Löschmaßnahmen durch, bei denen ebenfalls Netzmittel zum Einsatz kam, um alle Glutnester ablöschen zu können. Des Weiteren bargen sie insgesamt fünf Gasflaschen aus den beiden Objekten, von denen eine bereits geborsten war. Bei einer weiteren Gasflasche hatte der Schutzmechanismus ausgelöst, was zum sogenannten Abblasen führte. Insgesamt kamen bei den Löscharbeiten neun Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.


Der Einsatz für die Feuerwehren der Samtgemeinde Flotwedel konnte nach Abschluss der Löscharbeiten um 6:38 Uhr beendet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Die Besitzer der Objekte waren zur Zeit des Ereignisses nicht anwesend. Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache und dem entstandenen Sachschaden liegen derzeit keine Informationen vor.


Im Einsatz waren neben den oben genannten Ortsfeuerwehren ebenfalls ein Rettungswagen sowie zwei Streifenwagen.


Text/Fotos: Marcel Neumann


Comments


bottom of page