Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

"Gewalt kommt nicht in die Tüte" - Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen


CELLE. Auch in diesem Jahr machen die Bäckereien im Landkreis Celle auf den Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen aufmerksam, am 25.11.2022 gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Celle Bianka Lawin, unterstützt von der Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Wathlingen, Evelyn Hollmann.


An diesem Tag gibt es eine besondere Brötchentüte und Informationsmaterial in den Filialen. Die Innungsmeisterin Anja Misch und der Innungsmeister Dirk Wrogemann unterstützen das Projekt auch übergreifend im Heidekreis.


"In Deutschland erfährt jede vierte Frau körperliche Gewalt. Weitere Formen von psychischer und/oder sexueller Gewalt sind nur schwer zu erfassen. Die Dunkelziffer ist insbesondere durch die Zeit der Pandemie deutlich höher. Die beiden Frauenhäuser in Celle sind ausgelastet. Während der Pandemie musste zusätzlich Wohnraum angemietet werden. Seit diesem Jahr unterstützt die Gleichstellungsbeauftragte Bianka Lawin auch die Täterarbeit des Linerhauses durch finanzielle Mittel: Täterarbeit ist Opferschutz. Die Stiftung Linerhaus leistet seit Jahren einen wertvollen Beitrag durch das Projekt Täterarbeit. Hier bekommen Männer, die Täter geworden sind, die Chance durch ein umfassendes, reflektierendes Verhaltenstraining einen gewaltfreien Umgang mit Frauen zu finden“, so Lawin.


Auch die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Wathlingen, Evelyn Hollmann, unterstützt die Brötchentütenaktion: „Wir können nicht häufig genug auf das wichtige Thema und örtliche Hilfsangebote hinweisen. Die Brötchentüten sind eine einfache und öffentlichkeitswirksame Möglichkeit dafür“, so Hollmann.

44 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.