Flächenbrand durch Brandstiftung


Waldbrand, Feuerwehr
Foto: Alexander Weber


HAMBÜHREN. Ein Flächenbrand in einem Wald rief am Donnerstagabend die Feuerwehr Hambühren sowie die Polizei auf den Plan. Ein oder mehrere Brandstifter entfachten bei hoher Waldbrandgefahr mit Grillanzündern und Plastikflaschen ein Feuer unter einem Baumstumpf. Die von der Polizei alarmierte Feuerwehr konnte den Brand zügig ablöschen und eine Ausbreitung des Feuers im trockenen Wald verhindern. Die Polizei ermittelt. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass im Landkreis Celle aktuell die Waldbrandgefahr hoch ist. Das Hantieren mit Feuer in Wald und Wiesen könne verheerende Folgen haben. "Bitte verhalten Sie sich entsprechend. Rauchen und grillen Sie nicht im Wald, werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Auto und stellen Sie Fahrzeuge nur auf ausgewiesenen Parkplätzen ab, da heiß gelaufene Katalysatoren bzw. erhitzte Auspuffanlagen schnell trockenes Gras und Gestrüpp entzünden können", so die Feuerwehr. Text: Frederik Kessel Foto: Alexander Weber

576 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.