Falscher Polizist verlangt Geld




WINSEN. Am Mittwochabend, gegen 21.15 Uhr, klingelte bei einem Ehepaar (81 und 88 Jahre alt) das Telefon. Der männliche Anrufer gab sich als Polizist aus und drängte energisch auf sofortige Bereitstellung aller Barschaften im Haus.


Die Nachbarin sei überfallen worden und er rechne damit, dass das Ehepaar jetzt als nächstes "dran" sei.


Die 81 Jahre alte Seniorin glaubte dem Anrufer zunächst und packte nach Anweisung eine vierstellige Bargeldsumme zusammen, die vorm Haus deponiert werden sollte.


Der 88 Jahre alte Ehemann bemerkte den Betrugsversuch und alarmierte noch rechtzeitig die Polizei.


Die Polizei weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass keine Behörde, auch nicht die Polizei, am Telefon nach Bargeld oder Wertgegenständen fragt.

756 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.