top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Deutsche Nationalmannschaft um Merle Frohms startet mit 6:0-Kantersieg in WM


MELBOURNE. Das war deutlich: Die deutsche Fußballnationalmannschaft um die Celler Torhüterin Merle Frohms hat ihr Auftaktspiel der Frauen-Weltmeisterschaft 2023 souverän mit 6:0 gewonnen. Gegen Marokko dominierte die Auswahl von Martina Voss-Tecklenburg über die volle Distanz und verdiente sich den Sieg auch in der Höhe. Das Führungstor fiel bereits in der 11. Spielminute. Nach einer Flanke von Kathrin Hendrich traf Alexandra Popp für die deutsche Nationalmannschaft freistehend per Kopfball. Popp war es auch, die den zweiten Treffer markierte. In der 39. Minute verwertete sie einen Eckball akrobatisch per Hinterkopf und traf damit zum 2:0 ins marokkanische Tor. Torhüterin Merle Frohms wurde im ersten Durchgang nicht ernsthaft geprüft. Einen zentralen Schussversuch von Ghizlane Chebbak (23.) fing sie problemlos auf.


Im zweiten Durchgang legte die deutsche Nationalmannschaft einen Blitzstart hin. Klara Bühl erhöhte nach wenigen Sekunden per Flachschuss auf 3:0. In der 53. Minute tauchte Anissa Lahmari dann frei vor Torhüterin Frohms auf und ließ der herauseilenden Cellerin keine Chance - das 1:3? Nein, denn die marokkanische Stürmerin stand beim Zuspiel klar im Abseits. Somit blieb es beim 3:0. Nur wenige Sekunden später traf Hanane Ait El Haj auf der anderen Seite nach Flanke von Svenja Huth ins eigene Tor - das 4:0 für Deutschland.


Die Nationalmannschaft blieb auch in der Folge am Drücker und strahlte nach Standards große Gefahr aus. Das zeigte sich in der 79. Spielminute, als ein Eckstoß zum 5:0 führte. Wieder beförderte eine Marokkanerin den Ball ins eigene Tor, dieses Mal unterlief Yasmin M'Rabet das Missgeschick. Die eingewechselte Lea Schüller brachte zum Ende noch einmal Schwung in die Offensive. Sie erzielte das 6:0 und anschließend sogar ihr zweites Tor, das aber wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde. Somit blieb es beim Endstand von 6:0 und der weißen Weste für Merle Frohms, die über die gesamte Spieldauer nur wenige, harmlose Schussversuche parieren musste. Nach dem klaren Auftakterfolg trifft die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag, 11.30 Uhr deutscher Zeit, in Sydney auf Kolumbien. Im dritten Gruppenspiel wartet dann am Donnerstag, 3. August (Anstoß 12 Uhr), die Auswahl von Südkorea.

Comments


bottom of page