top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Desinformation - eine Gefahr für die Europawahl?



Foto: Symbolbild


CELLE. „Fake News“ gab es schon immer - aus Unwissenheit, religiösem Wahn oder auch gezielt durch die Herrscherhäusern gestreut um Unterstützung für eigene Politik zu erhalten. Lange Zeit waren wir im „aufgeklärten“ Europa mit dem Zugang zu den unterschiedlichsten Nachrichtenquellen der Meinung, das Zeitalter der Desinformation sei vorbei, da wir jeden Fake sofort erkennen. Spätestens seit dem Wahlkampf von Donald Trump hat diese Überzeugung Risse. In Europa gibt es - insbesondere vor Wahlen - immer mehr Kampagnen, deren Wahrheitsgehalt zweifelhaft ist. Aber auch ausländische Medien beteiligen sich - wie 2016 im Fall Lisa - an Falschmeldungen.


Können solchen Meldungen Einfluß auf das Wahlergenis haben, ja im Zweifel zu einer neuen Ausrichtung des Europäischen Parlamentes führen? Haben ausländische Regierungen tatsächlich die Möglichkeiten, hier mitzumischen? Wie können wir Bürger und Bürgerinnen Meldungen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen?


Für einen Impulsvortrag zu dem Thema hat der Kreisverband der Europaunion Celle Christian Moos, den Generalsekretär der Europaunion Deutschland und Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss, eingeladen. In der anschließenden Diskussion sollen Erfahrungen und Strategien besprochen werden, um im täglichen Leben, den Gesprächen im Betrieb oder im Verein möglicher Desinformation begegnen zu können. Ziel muss ein fairer Europawahlkampf sein, in dem jeder und jede eine faktenbasierte Wahlentscheidung treffen kann.

Dazu lädt die Europaunion Celle am Freitag, dem 26.04.2024, um 19.00 Uhr, in die Räumlichkeiten von Kunst und Bühne in Celle, Nordwall 46, ein.


Text: Kirsten Lühmann, Vorsitzende Kreisverband Celle

Comments


bottom of page