Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

Bücher entdecken im Literaturkreis des MehrGenerationenHauses

CELLE. Am Donnerstag, den 06.10.2022, um 15:30 Uhr findet im MehrGenerationenHaus Celle in der Fritzenwiese 46 wieder ein Treffen des Literaturkreises statt. Thema im Oktober ist der Roman „Unterleuten“ von Juli Zeh. Unterleuten ist ein kleines Dorf in Brandenburg rund 20 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands. Es gibt eine Gaststätte aber keine Geschäfte. Die Bewohner sind entweder Menschen, die lange dort leben und u.a. die Umwandlung der LPG in eine GmbH mitgemacht haben, oder aus Großstädten zugezogener Neubürger. Die Ziele beider Gruppen sind sehr unterschiedlich. Im Grundstücksgeschacher um einen Windpark brechen alte Verletzungen wieder auf und neue kommen hinzu. Was passiert im und mit dem Dorf? Juli Zeh wurde 1974 in Bonn geboren. Sie studierte Jura im In- und Ausland und promovierte zum Dr. jur. Außerdem hat sie während ihrer Studienzeit ein Studium am Deutschen Literaturinstitut abgeschlossen. Seit 2007 lebt sie mit ihrer Familie in einem brandenburgischen Dorf und seit 2019 ist sie ehrenamtliche Richterin am brandenburgischen Verfassungsgericht. Juli Zeh veröffentlichte seit 2001 viele Romane, Essays und Kinderbücher. Ihre Werke erschienen als Theaterstücke und Hörspiele. In der aktuellen Theatersaison wird eines ihrer Stücke im Schlosstheater Celle aufgeführt. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 05141 / 279155 oder unter info@mgh- celle.de an und erkundigen Sie sich bei Ihrer Anmeldung nach den aktuellen Corona- Hygienemaßnahmen.

34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.