Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Arbeitsmarkt September 2022




CELLE. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im September 9.673 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber August um 198 Personen (2,0 Prozent) ab. Im Vergleich zum September des vergangenen Jahres zeigte sich ein Anstieg um 168 Personen (1,8 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Arbeitsagenturbezirk sank auf 5,7 Prozent nach 5,8 Prozent im Vormonat. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,6 Prozent.


„Der Trend nach gut ausgebildeten Fachkräften zu suchen, setzt sich kontinuierlich fort“, führte Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle aus. „Die Arbeitslosigkeit im gesamten Agenturbezirk Celle stieg zum Herbstbeginn und mehr Menschen wurden in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt. Der Start junger Menschen nach der Ausbildung in das Erwerbsleben hat die Zahlen ebenfalls sinken lassen. Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung stünden bei den Unternehmen hoch im Kurs. Die Betriebe geben auch jetzt noch den sich meldenden Auszubildenden eine Einstiegsmöglichkeit. Die Nutzung von Weiterbildungsangeboten sollte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen zur Sicherung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit geprüft werden. Der gemeinsame Arbeitgeberservice steht mit seinem Beratungsangebot und mit dem Vermittlungsangebot unter 0800 - 4 55 55 20 zur Verfügung.“


Regionale Entwicklung der Arbeitslosigkeit


Landkreis Celle

Arbeitslosenzahl: 5.238 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 5,7% (5,7%)

Veränderung zum Vormonat: -186/-3,4%

Stellenzugang (zum Vorjahresmonat): 245 (10,6%)

Veränderung zum Vorjahresmonat: -47/-0,9%

Stellenbestand (zum Vorjahresmonat): 1.867(3,1%)



Alle Angaben Agentur für Arbeit Celle:

Landkreis Celle: Im September waren in Stadt und Landkreis Celle 5238 Arbeitslose gemeldet und damit 186 Personen (3,4 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 47 Personen (0,9 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 5,7 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,7 Prozent.


Von der Agentur für Arbeit Celle wurden 1.578 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum August waren das 112 Arbeitslose (6,6 Prozent) weniger und verglichen mit September vergangenen Jahres sank die Anzahl um 201 Personen (11,3 Prozent). Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 3.660 Arbeitslose gemeldet und damit 74 Personen (2,0 Prozent) weniger als vor einem Monat und 154 Personen (4,4 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.


658 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im September arbeitslos gemeldet, 89 Personen (11,9 Prozent) weniger als vor einem Monat. Verglichen mit September 2021 stieg die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 63 Personen (10,6 Prozent).


1.171 Arbeitslosmeldungen erfolgten im September, 114 so genannte Zugänge (8,9 Prozent) mehr als im August. Im Gegenzug wurden 1.360 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 246 Abgänge (22,1 Prozent) mehr als im Vormonat und 106 Abgänge (7,2 Prozent) weniger als im September 2021.


Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration

Die Daten werden mit Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten im Internet des Statistikservices der Bundesagentur für Arbeit unter https://statistik.arbeitsagentur.de verfügbar.


Stellenmarkt

Im September wurden 245 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 29 Stellen (10,6 Prozent) weniger als im August. Der Vergleich zum September des Vorjahres zeigte ein Minus um 79 Stellenangebote (24,4 Prozent). Insgesamt waren 1.867 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, damit sank die Zahl zu August um 23 (1,2 Prozent) und stieg verglichen mit dem Vorjahresmonat um 57 Stellen (3,1 Prozent).


Unterbeschäftigung

Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z.B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden[1].

Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im September 7.097 Personen und im Heidekreis 5.670 Personen.


58 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare