Anne-Frank-Haus als Lernort für Demokratiebildung ausgezeichnet


OLDAU. Die Freizeit- und Jugendbildungsstätte Anne-Frank-Haus des CVJM in Hambühren-Oldau, eine Einrichtung des CVJM Landesverbandes Hannover e.V., wurde heute für ihr langjähriges Engagement in der Erinnerungs- und Gedenkstättenarbeit ausgezeichnet.

„Als „Ausgezeichnete Lernorte Demokratiebildung“ wolle man die Lernorte öffentlichkeitswirksam würdigen und wertschätzen, die ihre Bildungsangebote konsequent im Sinne eines „Modellorts der Demokratie“ gestalten, so das Niedersächsische Kultusministerium. Es machte in seiner Ausschreibung im Frühjahr 2021 deutlich, dass Phänomene wie zunehmender Rechtspopulismus, sowie die drohende Spaltung der Gesellschaft auf der einen Seite, menschengemachter Klimawandel auf der anderen Seite, ein entschiedenes Umdenken in Gesellschaft und Schule nötig machten. Gleichzeitig erklärte das Ministerium, dass viele Lernorte und Schulen hier bereits auf einem sehr guten Weg seien.


Auch der CVJM Landesverband Hannover e.V. bewarb sich mit dem Anne-Frank-Haus um die Auszeichnung. „Aus der Geschichte lernen – Verantwortung für die Zukunft“ - unter diesem Leitbild ist ein pädagogisches Profil für das Anne-Frank-Haus des CVJM erarbeitet und konsequent weiterentwickelt worden, so der CVJM. Die 1987 erfolgte Namensgebung “Anne-Frank-Haus” sei Anspruch und Herausforderung zugleich. Gruppen, die sich mit dem Thema des Hauses beschäftigen wollen, wird Unterstützung, Beratung und Begleitung bei der Planung, Organisation und Durchführung der Maßnahmen angeboten. In den letzten beiden Jahren wurde das Portfolio zudem Corona bedingt durch digitale Angebote erweitert. Seit über 20 Jahren ist das Anne-Frank-Haus zudem Gastgeberin des Internationalen Jugendworkcamps Bergen-Belsen / Oldau, bei dem sich jährlich junge Menschen aus bis zu zehn Nationen mit dem Holocaust und der Bedeutung für die Gegenwart auseinandersetzen.

Mit dem synodalen Beschluss von Ende 2016 wurde auch das Anne-Frank-Haus des CVJM zu einem der acht „Friedensorte“ der Landeskirche Hannovers. Dazu gehört die Förderung der historisch-politischen Jugend Bildungsarbeit mit der Stelle der pädagogischen Leitung des Hauses, ebenso wie die weitreichende Vernetzung mit den anderen "Friedensorten" und in die Kirche hinein, so der CVJM. Das Haus und die jeweiligen StelleninhaberInnen wirkten, unterstützt durch verschiedene Förderungen, bereits seit den 1980er Jahren in diesem Kontext.


Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM/YMCA) ist eigenen Angaben zufolge weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation mit insgesamt 45 Millionen Mitgliedern. Der CVJM Landesverband Hannover e.V. ist Dachverband für 28 Ortsvereine und TEN SING-Gruppen. Mit den Freizeit- und Jugendbildungsstätten Haus Quellerdünen / Spiekeroog und Anne-Frank-Haus / Oldau ist er seit vielen Jahren Gastgeber für vielfältige Gastgruppen. Die Geschäftsstelle ist in Oldau.





159 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.