top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Aktion zum Tag der Befreiung: „Frieden in meiner Familie“


Mit Wünschen für „Frieden in meiner Familie“  setzten Kinder der Berger Schulen an den Friedensbäumen am Kampweg in Bergen ein Zeichen für ein respektvolles, friedliches Miteinander. Foto: Stadt Bergen.

 

BERGEN. Kinder der verschiedenen Bergener Schulen haben in der vergangenen Woche mit Wünschen für mehr Frieden in ihren Familien und in der Welt ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander gesetzt. Die auf Zettel geschriebenen Wünsche wurden in Laufe der Woche an den Friedensbäumen am Kampweg in Bergen aufgehängt. An der Aktion beteiligten sich Klassen der Hinrich-Wolff-Schule, der Dahlhof-Schule in Sülze und der Grundschule in Eversen.


Die Aktion „Zettel für den Frieden“ findet jährlich um den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen am 15. April, bzw. den Tag der Befreiung am 8. Mai statt. Auf eine altersgerechte Art und Weise werden Kinder für die Themen Frieden, gewaltfreie Kommunikation, Respekt und Solidarität sensibilisiert.


Die Aktion „Zettel für den Frieden“ wurde im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Bergen organisiert. Die Partnerschaft ist eine Kooperation zwischen der Stadt Bergen und der Gedenkstätte Bergen-Belsen und entstand 2017 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 

Text: Cornelia von Zengen

Comments


bottom of page