top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

Ahnsbecker organisiert globale Online-Konferenz in Suderburg


Eoghan Jennings aus Ahnsbeck (rechts) ist Organisator der globalen Online-Konferenz (Foto: Jan Hägerling).

AHNSBECK/SUDERBURG. Die größte wissenschaftliche Konferenz in Niedersachsen kommt aus Ahnsbeck und Suderburg, von einem kleinen gemeinnützigen unabhängigen Institut. Diese Konferenz beinhaltet einen weltweiten Aufruf nach Forschungsarbeiten (Call for Paper) und anonymen Feedbacks (double blind review). Von den 120 Bewerbungen aus über 30 Ländern konnten sich 102 Arbeiten qualifizieren. Und vom 24. bis 28. November treffen sich die akzeptierten Forscher / innen aus der ganzen Welt online in Suderburg, Region Uelzen. Verantwortlich dafür sind Prof. Dr. Markus Launer aus Suderburg und Eoghan Jennings aus Ahnsbeck.


Speaker kommen von allen Kontinenten


Zur Onlinekonferenz sind auch namhafte Key Note Speaker eingeladen von Australien bis Kalifornien, USA. Mit dabei sind auch Top-Professoren / innen zum Thema Intuition: Dr. Marta Sinclair (Australien) und Prof. Euegne Sadler-Smith (UK). Letztes Jahr war auch Dr. Dean Radin und Franscesca McCarteny aus Californien, USA, dabei.


Neu ist diesmal eine 36 Stundenkonferenz. Wenn Prof. Launer schlafen geht übernehmen Prof. Calimag aus Korea und Prof. Marcial von den Philippinen die Leitung. Insgesamt unterstützen acht sog. Session Chairs (Sitzungsleiter / innen) aus Japan, Indien, Ukraine, Polen, Norwegen, Afrika, Paraguay und USA. Schirmherr ist wieder unser Bürgermeister von Uelzen Jürgen Markwardt, der betont, auch Ergebnisse für Uelzen sehen zu wollen.


Digitalisierung und soziale Themen im Fokus


Die jährliche internationale online Konferenz wird von Professor Markus Launer mit einem sehr kleinen Team organisiert und durchgeführt (https://institutfuerdienstleistungen.com). Die Kollegen Dipl.Vw. Joachim Delekat und OStR Frank Nierath unterstützen die Konferenz und bringen wieder 40 Schülern / innen von den Berufsbildenden Schulen 1 in Uelzen (BBS 1) mit. Die Schüler / innen und Studierende präsentieren auf Englisch am 28. November ab 13.00 Uhr über Zoom. Die Eltern und Angehörige sind ausdrücklich eingeladen. OStD Stefan Nowatschin freut sich über die Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit. Zuvor hatte Launer für den nachhaltigen Snack Automaten an der BBS1 Geld gespendet, den Schüler / innen mit frischen Lebensmitteln bestücken. Ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit, wofür die Berufsschule sehr bekannt ist und schon Preise gewonnen hat.


Die Themen der Konferenz sind dieses Jahr intuitive Entscheidungen, Digitalisierung, Elektronisches Learning und soziale Themen wie Nachhaltigkeit, Diversity und Interkulturelle Integration (https://institutfuerdienstleistungen.com/en/7th-conference-2023/). Besonders liegt Launer das Thema Women Empowerment am Herzen. Dazu hat er und sein Team das ganze Jahr über Frauen in der Ukraine, im Iran, Afrika und Indien in Zoom Konferenzen unterstützt. Drei Frauen aus Indien, Iran und Nigeria werden über den aktuellen Stand im jeweiligen Land berichten, u.a. die bekannte Fernsehmoderatorin Dr. Prinzessin Barbara Odoh. Kernthema ist auch die Hilfe für Flüchtlinge und Migranten zur Interkulturellen Integration – ein derzeit schwieriges Thema bei das kleine Team des Institutes sehr viel Arbeit hat (https://institutfuerdienstleistungen.com/en/social-service/).


Über 100 Forscher reichen wissenschaftliche Arbeiten ein


Der neue Name Online Conference for Contemporary Studies in Management (aktuelle Managementforschung), kurz CoSiM, hat gewirkt. Die über 100 Forscher aus 30 Ländern haben sich über einen sog. Call for Paper (https://institutfuerdienstleistungen.com/en/call-for-paper-7th/) mit ausführlichen Arbeiten beworben (Extended Abstract mit 1000 Wörtern und Literaturliste). Derzeit liest ein Review Team alle Arbeiten doppelt blind (anonym) Korrektur und gibt Feedback an die Einreicher. Dieses Team leitet Prof. Dr. Fatih Cetin aus der Türkei, der in 2022 und 2023 in Uelzen auf Forschungsbesuch war. Auch Prof. Marcial von den Philippinen kennt Suderburg sehr gut. Er war der erste Gastprofessor (Visiting Professor) an der Ostfalia Hochschule am Campus Suderburg, Fakultät Handel & Soziale Arbeit in 2019-2020. Auch alle sieben Teilnehmer / innen vom Workshop in Uelzen im September sind wieder dabei.


Alle Beiträge werden noch in 2023 sog. als Conference Proceeding (Konferenzbroschüre) veröffentlicht. Dazu hat Launer ein registriertes Journal mit ISSIN Nummer und DOI für die Arbeitspapiere aus der Forschung und Praxis (www.ostfalia.de/cms/de/pws/launer/arbeitspapiere/). Über die Qualität der Konferenz wacht ein internationales Editorial Board mit Universitäts-Professoren / innen aus der Ukraine, Norwegen, Polen, Türkei, Korea, China, Malaysia, Philippinen und den USA (https://institutfuerdienstleistungen.com/en/committees-7th/).


Schüler setzen Projekte um


Die Schülerinnen und Schüler freuen sich besonders. OStR Frank Nierath hat mit der Englischlehrerein Frau Moldenhauer von den berufsbildenden Schulen wieder spannende Projekte umgesetzt. OStD Stefan Nowatschin gibt dazu wieder seine Key Note Speech über nachhaltiges Lernen und die Exzellenzinitiative Berufliche Bildung für Nachhaltige Entwicklung (https://ex-n-bbne.com/). Die Konferenz endet wie jedes Jahr mit der Zusammenfassung der Arbeit des Institutes von Dipl.Vw. Joachim Delekat, Mitglied des Stadtrates.


Launer führt diese Konferenz alleine mit OStR Frank Nierath, Dipl.Vw. Joachim Delekat und Lukas Alvermann für die Technik durch. Daher bedarf es auch Spenden zu Durchführung. Dazu wurde nun ein Spendenportal eingerichtet (https://institutfuerdienstleistungen.com/en/sponsor-program-7th/). Hauptsponsor ist für die Interkulturelle Integration die Niedersächsische Lotto Sport Stiftung (https://www.lotto-sport-stiftung.de/) in Hannover. Die Workshops hatten u.a. die Sparkasse Uelzen und die Mike Bergmann Akademie (https://www.mike-bergmann-akademie.de/) gesponsort.


Für das nächste Jahr hat das Team wieder viel vor. Die globale Online CoSiM Konferenz soll weiterwachsen und mehr Arbeiten aus Süd- und Nordamerika aufweisen. Ein besonderes Ziel hat Launer für Afrika: Wir müssen den Menschen in Afrika auch wissenschaftlich helfen und sie mehr in den Vordergrund stellen.


Text: Institut für Dienstleistungen

Aktuelle Beiträge
bottom of page