top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Zwei Celler Triathleten finishen bei legendäre „Challenge Roth“





AUTOR EXTERN

ROTH/EVERSEN/EICKLINGEN. Für Denise Cordes vom TuS Bergen(39) aus Eversen und Christoph Hettenbach vom TuS Eicklingen (39) aus Eicklingen ging es am vergangenen Sonntag ab 7:05 Uhr Startzeit auf die Ironman-Langdistanz-Strecke. Der Wettkampf startet mit 3,8km schwimmen im Main-Donau-Kanal, dabei lag die Wassertemperatur bei 21,7°C, somit war das Tragen eines Neoprenanzuges erlaubt. Im Anschluss ging es auf die 180km Radstrecke mit 1200hm durch die anliegende Region von Roth. Abschließend wurde die Marathonstrecke 42,2km laufen absolviert, hier kletterte die Temperatur bereits auf 27°C an. Die Laufstrecke beinhaltet 160 Höhenmeter, wobei der Berglauf erst bei Kilometer 32 begann. Das bedeutet mentales Training und Durchhaltevermögen. Für eine solche Extrembelastung ist jahrelanges, zeitintensives Training nötig.


Für Denise, Ehefrau und Mutter dreier Kinder, war es ihre erste Langdistanz und zeitgleich ihr erster Marathon. Ihre Zielzeit hatte sich die Gastronomin und Wachtelzüchterin in unter 12 Stunden gesetzt und souverän umgesetzt in nur 11:58:28 Stunden hat sie sich ihren Wettkampf perfekt eingeteilt. Platz 210. von insgesamt 504 Frauen und 33. in ihrer Altersklasse von 68 W35.


Einen Tag zuvor haben ihre Kinder Lia (13), Sam(10) und Alea(9) bei der Junior Challenge im Triathlon erfolgreich teilgenommen. Auch hier haben alle Kinder die Streckenlänge im Schwimmen, Radfahren und Laufen ihres Alters entsprechend absolviert. Für die stolze Mama war das die schönste mentale Vorbereitung auf die bevorstehende Langdistanz und mit der Unterstützung ihres Mannes Mario vor Ort, war alles bestens vorbereitet.


Der Feuerwehrmann Christoph Hettenbach, Ehemann und Vater zweier Kinder nahm zum 1. Mal in Roth teil und finishte somit seine 2. Langdistanz. Die 1. absolvierte er nur ein Jahr zuvor beim Ironman in Hamburg. Schon am Anreisetag wusste der ehrgeizige Athlet „das hier wird was ganz besonderes“. In einer grandiosen Zeit von 10:42:30 Stunden und Platz 227 in seiner Alterstklasse von 451 M35 sowie 1002. von insgesamt 2767 Männern erreichte er seine Ziele mit mentaler Ausdauer und Support seiner zwei mit angereisten Schwestern.


Für beide Ausdauerathleten steht fest „Langdistanztriathlon bleibt ein unvergessliches Lebensereignis und das Schönste ist, wenn man es mit der Familie und Freunden teilt“! Schon jetzt werden die nächsten Wettkämpfe geplant und organisiert.


25.06.2023: s war ein Tag, der in Erinnerung bleiben wird und ein Tag der Rekorde beim DATEV Challenge Roth 2023: Über 4000 Athleten und das größte Profistarterfeld nahmen teil und mehr als 300.000 Zuschauer machten beim diesjährigen Mega-Triathlon Stimmung - so viele wie nie zuvor.

Text/Fotos: Denise Cordes


תגובות


bottom of page