top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Zeugen gesucht: Täter nach Geldautomatensprengung in Hambühren auf der Flucht


Foto: Michael Schäfer

HAMBÜHREN. In der Nacht zum Mittwoch kam es gegen 1.10 Uhr - wie bereits berichtet - bei der Sparkassen-Filiale im Hehlenbruchweg in Hambühren zu einer Geldautomatensprengung. Durch mehrere Zeugen wurden Detonationen und Rauchentwicklung aus dem Bereich der Sparkasse gemeldet, die direkt an der Bundesstraße 214 liegt.


Ein Zeuge beobachtete vor Ort, wie sich ein dunkler Audi kurz nach der Detonation mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ovelgönne entfernt hat. Der Zeuge verfolgte das flüchtende Fahrzeug zunächst, konnte aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit letztlich nicht mehr folgen. Der letzte bekannte Standort des Fluchtfahrzeugs war die Kreuzung B214/L298 (Ovelgönne), wo das Fahrzeug in nördliche Richtung auf die L298 Richtung Winsen (Aller) abgebogen sein soll. Umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Ergreifung des Täters bzw. der Täter.


Bei der Sprengung wurde niemand verletzt. Durch die Detonation ist die Außenfassade großflächig zerstört worden, wodurch ein Trümmerfeld entstanden ist. Der betroffene Geldautomat wurde stark beschädigt. Durch einen Statiker des THW wurde festgestellt, dass "lediglich" die Außenfassade beschädigt worden ist, das Gebäude selbst aber nicht einsturzgefährdet ist. Die Höhe des Schadens am Gebäude sowie die Höhe des möglichen Stehlgutes können derzeit nicht beziffert werden.


Die Aufnahme des Tatorts wurde durch die Polizei Celle in Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Zentralen Kriminalitätsinspektion (ZKI) Lüneburg übernommen. Zeugen, die etwas zu dem Vorfall, zu dem oder den Tätern, dem Fluchtfahrzeug und Fluchtrichtung mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Telefon (05141) 277-0 zu melden.


Comments


bottom of page