top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Zehntausende werden in Faßberg erwartet: Das ist am Tag der Bundeswehr geplant

60.000 Besucher werden zum Tag der Bundeswehr in Faßberg erwartet – darunter auch Verteidigungsminister Boris Pistorius. Alles rund um das Programm, Anfahrt und Co.


Präsentieren das Programm zum Tag der Bundeswehr in Faßberg (von links): Oberst May Goedelt, Oberst Uwe Angermeyer, Kommandeur Norbert Reuter und Kommandeur Mathias Intrau. (Fotos: Rainer Göbelt, Stabsfeldwebel und MedProdFw)
Präsentieren das Programm zum Tag der Bundeswehr in Faßberg (von links): Oberst Cay Goedelt, Oberst Uwe Angermeyer, Oberstleutnant und Projektbüro Leiter Norbert Reuter und Oberstleutnant und stellvertretender Regimentskommandeur Mathias Intrau. (Fotos: Rainer Göbelt, Stabsfeldwebel und MedProdFw)

FASSBERG. Es ist das Großereignis der Bundeswehr in diesem Jahr schlechthin: In zehn Standorten wird am Samstag, 8. Juni, der Tag der Bundeswehr begangen – auch im Kreis Celle. Nach 2017 und 2019 ist der Fliegerhorst Faßberg zum dritten Mal Gastgeber für zehntausende Besucher. Zeitgleich wird am Freitag, 7. Juni, dem Ende der Luftbrücke Berlin gedacht, das sich zum 75. Mal jährt. "Wir rechnen mit 60.000 Besuchern: Wir sind der Hauptstandort, bei uns steht auch das gläserne Fernsehstudio der Bundeswehr und der Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius wird Faßberg als erstes besuchen", sagt Oberstleutnant Norbert Reuter.


"Wir rechnen mit 60.000 Besuchern: Wir sind der Hauptstandort."

Reuter konnte bereits in den Jahren zuvor als Projektleiter  Erfahrungen sammeln. Für den dritten Tag der Bundeswehr in Faßberg ist er nun sogar vorübergehend aus seinem Ruhestand zurückgekehrt. "Wir haben uns einen Namen mit der Durchführung gemacht", sagt er stolz. Trotzdem stünde er jedes Mal aufs Neue unter Adrenalin, kurz bevor es losgeht.


Zur Vorstellung des Programms waren auch einige Politiker geladen.

Seit Oktober steckt der Stützpunkt in Faßberg bereits in der Planung, insgesamt zehn Arbeitsgruppen kümmern sich um Aufgabenbereiche wie die Organisation von Flugveranstaltungen, das Schutzkonzept oder die Logistik. Dabei entschied das Bundesverteidigungsministerium erst Anfang diesen Jahres, welche Standorte den Tag der Bundeswehr ausrichten dürfen.


Welches Program erwartet die Besucher beim Tag der Bundeswehr in Faßberg?


Das Programm beruht auf drei Säulen, wie der Oberstleutnant Mathias Intrau, stellvertretender Kommandeur des Transporthubschrauberregiments 10, erzählt. "Wir haben eine Bühne mit Ansprachen, Acts und Videowand, dann gibt es die statische Waffen- und Geräteschau, die geprägt von den Heeresfliegern ist und die dritte Säule sind dynamische Vorführungen der Heeresflieger und Kampfhubschrauber."


Anders als 2017 und 2019 liegt in Faßberg der Fokus auf dem Heer anstatt auf der Luftwaffe, was man auch am geplanten Programm erkennt. Ein weiterer Höhepunkt ist di Ehrung der Veteranen durch die niedersächsische Innenministerin Daniela Behrens, den amerikanischen Generalkonsul und einen Heeresgeneral der Bundeswehr.


ab 9.00 Einlass

9.15 Ökumenischer Standortgottesdienst

10.00 Ankunft Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius

10.30-11.30 Flugprogramm

11.30-14.00 Rahmenprogramm

14.00-15.00 Flugprogramm

15.00-16.50 Rahmenprogramm

16.50-17.00 Verabschiedung

17.00 Veranstaltungsende


Das Programm beruht auf drei Säulen, wie der Oberstleutnant Mathias Intrau, stellvertretender Kommandeur des Transporthubschrauberregiments 10, erzählt.
Das Programm beruht auf drei Säulen, wie der Oberstleutnant Mathias Intrau, stellvertretender Kommandeur des Transporthubschrauberregiments 10, erzählt.

Was ist zum 75. Jubiläum der Luftbrücke Berlin geplant?


"Die Luftbrücke hat für Faßberg eine besondere Bedeutung. Von hier wurde zwei Drittel aller Kohlen losgeschickt", weiß Oberstleutnant Norbert Reuter. Am Freitag, 7. Juni, wird mit einem Festakt und einer Kranzniederlegung an das historische Ereignis erinnert. Ein ökumenisch-anglikanischer Gottesdienst ist von 10 bis 11.30 Uhr geplant. "Wir gedenken alljährlich den Menschen, die entschieden haben, unbeugsam den Frieden zu wollen und tapfer für andere einstanden." Am Abend tritt ab 19 Uhr die US Air Force Band in Europe auf.


Zur Vorstellung des Programms waren auch einige Politiker geladen.
Oberstleutnant Norbert Reuter ist für die Projektkoordination extra aus seinem Ruhestand zurückgekehrt.

Wie läuft der Transport zum Fliegerhorst in Faßberg?


Der Tag der Bundeswehr in Faßberg ist eine große logistische Leistung, sind sich alle Organisatoren einig. 70 Busse sind rund um die Uhr auf einer Rundstrecke im Einsatz – kostenlos. Autofahrer können auf einem von dreien Parkplätzen in Poitzen, Schmarbeck oder Trauen parken. Auch ein Parkplatz für Fahrradfahrer wird an der Faßberger Grundschule am Lerchenweg eingerichtet. Zusätzlich werden auch die Bahnhöfe in Unterlüß und Munster von dem kostenlosen Shuttleservice angefahren. Auf den Fliegerhorst kommt man nur mit dem Bus, eine Zufahrt per Auto, Fahrrad oder auch zu Fuß ist nicht möglich.


Ein Busshuttle fährt verschiedene drei Parkplätze und zwei Bahnhöfe rund um den Fliegerhorst Faßberg an und sammelt dort die Besucher ein.
Ein Busshuttle fährt verschiedene drei Parkplätze und zwei Bahnhöfe rund um den Fliegerhorst Faßberg an und sammelt dort die Besucher ein. (Grafik: Bundeswehr Faßberg)

  • Parkplatz Trauen Faßberger Straße 29633 Munster-Trauen

  • Parkplatz Poitzen Zum Poitzer Bahnhof 29328 Faßberg

  • Parkplatz Schmarbeck 29328 Faßberg


Welche Sicherheitsmaßnahmen gelten auf dem Bundeswehrgelände?


Bereits an den Busparkplätzen sollen Schilder die Besucher darauf hinweisen, welche Gegenstände man nicht auf den Fliegerhorst mitnehmen darf. Es ist verboten Hieb-, Stich- und Schusswaffen, aber auch Glasflaschen mit sich zu führen. "An den Eingängen wird das nochmal genau kontrolliert", sagt Auch Haustiere sind beim Tag der Bundeswehr in Faßberg verboten. Außerdem wird den Besuchern empfohlen keine großen Tasche oder Rucksäcke mitzubringen und an Gehörschutz zu denken.



Comments


bottom of page