Weihnachtsmann beschert Hospizhaus Celle


Weihnachtsmann Willi Dahmen in Zivil und Sozialarbeiterin Yvonne Fließ vom Hospizhaus Celle. Foto: Peter Müller
Weihnachtsmann Willi Dahmen in Zivil und Sozialarbeiterin Yvonne Fließ vom Hospizhaus Celle. Foto: Peter Müller

CELLE. Selbst für den Weihnachtsmann sind Hausbesuche in Zeiten von Corona nicht möglich. So musste Weihnachtsmann Willi Dahmen wie schon im ersten Jahr der Pandemie für die Bescherungen am Heiligen Abend wieder aufs Internet ausweichen. Den Gabentischen tat dies keinen Abbruch, konnten mittels himmlischen Sternenstaubs doch auch zum Weihnachtsfest 2021 wieder viele Kinderwünsche erfüllt werden. Zwischen 13 und 20 Uhr absolvierte der fleißige Gabenbringer 34 Online-Bescherungen von seiner himmlischen Wohnstube aus und sammelte damit Spenden in Höhe von 1.110 Euro für das Hospiz Celle.

Es war bereits Dahmens zweite Online-Bescherungsaktion zugunsten des Hospiz-Hauses. 2020 waren 1.775 Euro fürs Hospiz zusammengekommen. Yvonne Fließ, Sozialarbeiterin im Hospiz, nahm die Spende dankbar entgegen. „Ich hoffe, dass der Weihnachtsmann in diesem Jahr auch wieder persönlich zu den Kindern kommen kann“, erklärte sie bei der Spendenübergabe vor dem Hospiz-Haus.


166 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.