top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg
  • Extern

Vorstandswahlen beim Ortsverband Großmoor



Der neu Vorstand von re. Heinrich Meyer, Andreas Mikula, Ingrid Gehrke, Cord Kraus, Annette Mühlstein, Jürgen Mühlstein, Hartmut Federmann, Gerda Greis, Erich Gehrke, Ilse Twelkemeyer und Siegmar Ritter

Foto: Annette Mühlstein


CELLE. Am 22.03.2024 um 17.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende Heinrich Meyer die gut besuchte diesjährige Mitgliederversammlung. Er begrüßte die 69 anwesenden Mitglieder und Gäste einschließlich Achim Spitzlei, den Vorsitzenden des Kreisverbandes Celle. Nach Vorlesen und Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung bat Meyer alle Anwesenden sich zum Gedenken der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder zu erheben.


Im folgenden Grußwort übermittelt Spitzlei liebe Grüße des Kreisvorstandes und von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Beratungszentrum Celle. Er gibt einen Gesamtüberblick über die 26 Ortsverbände mit aktuell 10.535 Mitgliedern. Der Ortsverband Großmoor hat z Zt 246 Mitglieder. Spitzlei bedankt sich bei den Mitgliedern für ihre Treue und Unterstützung zum Verband. Ebenso bedankt er sich bei Heinrich, den Vorstandsmitgliedern und dem Revisorenteam für ihr unermüdliches Engagement bei ihrem Ehrenamt. Er betont, dass der SoVD parteipolitisch und konfessionell zwar unabhängig ist aber einen ganz klaren Wertekompass vertritt. Wir müssen uns als Verband geschlossen gegen die Normalisierung rechtsextremer Positionen stellen. Der SoVD ist offen für alle und positioniert sich deutlich gegen antidemokratische Tendenzen, wie bei den letzten Demonstrationen in Celle, wo er auch Mitglieder aus Großmoor begrüßen konnte, zu sehen war. Er machte auf eine Petition verschiedener Sozialverbände aufmerksam, die es sich zum Ziel gesetzt haben einen Inflationsausgleich auch für Rentner durchzusetzen. Denn trotz Erhöhung der Renten reicht es nicht aus um den Inflatiosausgleich von durchschnittlich acht Prozent aufzufangen. Er bittet die Anwesenden auf, die Petitionsliste, zu unterschreiben. Mit der Aufforderung für diejenigen einzutreten die unsere Hilfe brauchen beendet er seine Ausführungen unter Applaus.


Es folgt eine Unterbrechung der Sitzung um ein gemeinsames leckeres Essen einzunehmen. Im Anschluss nahmen Heinrich und Jürgen die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. Für 10 Jahre wurden Eleonore Gädeke, Walter Hoppe, Angelika Heider, Jörg Homann, Achim Ohlhof – Für 20 Jahre Erika Bredemeier, Hiltrud Stahl, Anna Frenser, Dietmar Sauer - Für 25 Jahre Dieter Schworm, Karl-Heinz Thamm, Eva-Maria Scheller, Herta Jokel und für 30 Jahre Dieter Michaelis geehrt. Im folgenden Bericht des Vorstandes gab Heinrich einen Rückblick über die Aktivitäten aus 2023 und die Vorschau für die Planungen in diesem Jahr.


Der Bericht des Schatzmeisters Siegmar Junker, der nach 18 jähriger Tätigkeit dieses Amt nicht mehr ausüben wird, wurde von den Revisoren ohne Beanstandungen bestätigt, was zur einstimmigen Entlastung des Vorstandes führte. Heinrich bedankte sich für die jahrelang geleistete Vorstandsarbeit bei Siegmar und auch bei dem stellvertretenden Schatzmeister Kurt Gärtner, der sich nicht erneut zur Wahl stellt, mit einem Präsent für die vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit.

Unter der Leitung von Achim Spitzlei gingen die Neuwahlen zügig über die Bühne. Heinrich Meyer wurde zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt und Jürgen Mühlstein als 2. Vorsitzender im Amt bestätigt. Neu gewählt als Schatzmeister wurde Cord Kraus und ihm zur Seite als Stellvertreter

Andreas Mikula. Annette Mühlstein wurde als Schriftführerin und Gerda Greis als Frauensprecherin wiedergewählt. In einer Blockwahl wurden Erich und Ingrid Gehrke, Ilse Twelkemeyer, Hartmut Federmann und für die ausgeschiedene Christiane Kemming, Siegmar Ritter als Beisitzer gewählt. Die Revisoren Horst Hinrichs, Gabriele Stephan und Vera Jordan wurden im Amt bestätigt. Achim Spitzlei wünschte allen Gewählten für die nächsten zwei Jahre eine gute Zusammenarbeit und weiterhin viel Erfolg im Ortsverband.


In seinem Schlusswort fand der 1. Vorsitzender Heinrich Meyer anerkennende Worte für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer ohne deren Unterstützung vieles nicht möglich wäre. Es ist heute praktisch nicht mehr vorstellbar, dass eine Einzelperson oder eine Gruppe freiwillig und unentgeltlich Arbeit leistet, doch hier im SoVD Ortsverband Großmoor kann man sich auf die helfenden Hände verlassen. Als Dankeschön überreichte er Ingrid Gehrke in Vertretung für alle einen Handstrauss. Mit dem Hinweis auf den nächsten Info-Kaffeenachmittag am 09.04.2024, der wegen der Umbauarbeiten am Dorfgemeinschaftshaus Großmoor, diesmal im Dorfgemeinschaftshaus Nienhorst um 14 Uhr stattfinden wird, beendete Heinrich die Mitgliederversammlung.


Text: Annette Mühlstein

Komentar


Aktuelle Beiträge
bottom of page