*2. Update* Schüsse in Fuhrberg - 16-Jähriger verletzt


Foto: HannoverReporter / CH


*Erstmeldung*

FUHRBERG. In Fuhrberg wurden die Anwohner gestern Abend von Schüssen aufgeschreckt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei war gegen 21:40 Uhr offenbar ein Streit zwischen mehreren Kontrahenten auf offener Straße eskaliert. Dabei ist ein 16-Jähriger durch eine Schussabgabe im Bauchraum verletzt worden. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Die Verletzungen sind nach Auskunft der Polizei vor Ort derzeit nicht lebensbedrohlich. Bis spät in die Nacht wurde der Tatort im Ortskern von der Kripo nach Spuren untersucht. Eine Patronenhülse und weiteren Spuren konnten sichergestellt werden. Die genauen Hintergründe sowie der Tatablauf sind noch unklar.


Zwei mutmaßliche Täter konnten festgenommen werden. Die Polizei sucht noch nach einem dritten Beteiligtem, er soll der Schütze sein. Zur Fahndung wurden mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Zeugen berichteten der Polizei von mehreren Schüssen gegenüber dem Feuerwehrhaus auf offener Straße. Die Polizei bittet weiteren Zeugen, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.


*Update* Polizeibericht, 10:50 Uhr Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover

Bei einem Streit zwischen mehreren Personen ist ein 16-Jähriger am Dienstagabend, 07.06.2022, von einem seiner Kontrahenten angeschossen und schwer verletzt worden. Zwei mutmaßlich tatbeteiligte Männer konnten gestellt und festgenommen werden. Ein dritter Tatverdächtiger ist flüchtig.

Gegen 21:40 Uhr meldeten Anwohner der Dorfstraße der Burgwedeler Ortschaft Fuhrberg der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern. Die Anrufer hatten dabei auch vernommen, wie ein Schuss abgegeben wurde. Die Einsatzkräfte vor Ort trafen auf einen 16-Jährigen mit einer Schusswunde im Bereich der Beine. Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach den Tätern wurden zwei mutmaßlich tatbeteiligte Männer im Alter von 20 und 21 Jahren in Tatortnähe vorläufig festgenommen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei trafen gegen 21:30 Uhr mehrere untereinander bekannte Personen an der Dorfstraße aufeinander, worauf sich aus noch unbekannten Gründen ein Streit entwickelte. Im Laufe dessen gab ein Mann einen Schuss auf den Jugendlichen ab und flüchtete vom Tatort. Bei den ersten Zeugenbefragungen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen aus Großburgwedel den Schuss abgegeben zu haben. Der Mann ist zum jetzigen Zeitpunkt noch flüchtig. Nach ihm wird mit Hochdruck gefahndet. Ebenso konnte die Tatwaffe bislang nicht aufgefunden werden. Der Gesundheitszustand des schwer verletzten Jugendlichen ist stabil. Lebensgefahr bestand aufgrund der Verletzung zu keinem Zeitpunkt.

Der Zentrale Kriminaldienst (ZKD) Hannover ermittelt wegen versuchten Totschlags. Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.


*2. Update* - 14.02 Uhr: Dritter Täter stellt sich Ein dritter Tatverdächtiger hat sich bei der Polizei gestellt. Der 25-Jährige erschien in den Mittagsstunden im Polizeikommissariat Großburgwedel. Die Beamten nahmen ihn daraufhin vorläufig

fest. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zur Tatwaffe dauern an.


6.838 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.