*Update* Großeinsatz - Stoppelfeldbrand zwischen Bröckel und Uetze


Stoppelfeldbrand, Uetze, Bröckel, Feuerwehr
Fotos: Marcel Neumann


BRÖCKEL/UETZE. Derzeit brennt ein Stoppelfeld zwischen Bröckel und Uetze. Die Feuerwehren Eicklingen, Wiedenrode, Bröckel und Uetze sind im Großeinsatz.


*Update Feuerwehrbericht* Am frühen Abend des 24. Juli 2022 wurden die Ortsfeuerwehren Eicklingen und Sandlingen zusammen mit dem Einsatzleitwagen aus Langlingen zu einem Flächenbrand in die Eicklinger Straße "Dannscharn" alarmiert.

Noch während sich die Einsatzkräfte auf der Anfahrt zum Einsatzort befanden, gingen weitere Notrufe in der Leitstelle ein. Hierbei stellte sich heraus, dass sich der Einsatzort an der L 387 zwischen Bröckel und Uetze befand. Infolgedessen erfolgte die Alarmierung der Ortsfeuerwehren Bröckel und Wiedenrode und die bereits auf der Anfahrt befindlichen Fahrzeuge fuhren den neuen Einsatzort an.

Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen Brand vor, welcher sich auf eine Fläche von knapp einem Hektar ausgebreitet hatte. Ebenfalls standen 15 Rundballen in Vollbrand. Die ebenfalls alarmierte Ortsfeuerwehr Uetze (Region Hannover) hatte beim Eintreffen der Flotwedeler Ortsfeuerwehren bereits mit den Löscharbeiten begonnen.

Da ein anwesender Landwirt den Stoppelacker bereits umgegrubbert und somit eine Brandausbreitung verhindert hatte, konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf das Ablöschen der in Brand geratenen Rundballen. Mittels mehrerer Dunghacken wurden diese auseinander gezogen und anschließend abgelöscht. Der Löscherfolg wurde hierbei permanent unter Zuhilfenahme mehrerer Wärmebildkameras und der Drohne der Ortsfeuerwehr kontrolliert.

Parallel hierzu löschten die Feuerwehren der Gemeinde Uetze den Traktor inklusive einer Ballenpresse ab, welche ursächlich für die Entstehung des Flächenbrandes waren.

Knapp anderthalb Stunden nach der ersten Alarmierung konnte "Feuer aus!" gemeldet und die Einsatzstelle für Nachlöscharbeiten an die Feuerwehr Uetze übergeben werden.

Insgesamt waren 58 Einsatzkräfte der Feuerwehr Flotwedel mit 10 Fahrzeugen im Einsatz. Die Gesamtstärke der Einsatzkräfte der Gemeinde Uetze beläuft sich auf 44 Personen. Ebenfalls im Einsatz waren zwei Streifenwagen der Polizei, sowie zwei Rettungswagen.

Hinsichtlich des entstandenen Sachschadens und der konkreten Brandursache können seitens der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel keinerlei Aussagen getroffen werden.







Bitte dringend beachten - bei Verstoß drohen hohe Bußgelder
- Nicht rauchen im Wald und keine Zigaretten wegwerfen 
- Keine Glasflaschen oder anderen Müll im Wald liegen lassen. Reflektierende Gegenstände können durch die Bündelung von Sonnenlicht Feuer entfachen.
- Weder mit dem Auto noch mit dem Motorrad auf Waldwegen parken. Durch die heißen Katalysatoren kann sich trockenes Unterholz leicht entzünden.
- Kein Lagerfeuer oder Grill anzünden. Funken könnten aus der Glut springen und einen Brand auslösen.

9.114 Ansichten