top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Trauerbeflaggung für Erdbebenopfer


Foto: Matthias Krüttgen / stock.adobe.com


NIEDERSACHSEN. Aus Anlass der #Erdbeben in der Grenzregion der Türkei und Syriens und in Gedenken der Opfer dieser #Katastrophe ist für morgen, Freitag, 17. Februar 2023, #Trauerbeflaggung der obersten Landesbehörden (Staatskanzlei, Ministerien, Landtag, Staatsgerichtshof) angeordnet. Ministerpräsident Stephan Weil: „Wir möchten ein Zeichen der Trauer, der Anteilnahme und der Solidarität setzen. Das verheerende Ausmaß der Erdbeben in der Türkei und in Syrien mit vielen zehntausenden Todesopfern und Verletzten und mit Millionen Menschen, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, ist zutiefst bestürzend. Wir gedenken der Opfer und sprechen deren Angehörigen unsere herzliche Anteilnahme aus. Viele Niedersächsinnen und Niedersachsen haben Verwandte, Freunde und Bekanntein der Erbebenregion. Sie trauern, sind in großer Sorge und verzweifelt angesichts der unfassbaren Katastrophe. Ihnen gilt unser Mitgefühl und unsere Solidarität ganz besonders. Wir trauern und fühlen mit ihnen.

Ich bin sehr dankbar für die große Anteilnahme und enorme Hilfsbereitschaft der Menschen in Niedersachsen und dafür, dass wir angesichts dieser verheerenden Katastrophe zusammenstehen. Ich danke allen sehr herzlich, die helfen und Unterstützung leisten – sei es mit Spenden, Hilfsaktionen oder mit tröstenden Worten.“


Comments


bottom of page