top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Thomas Adasch wird Ortsbeauftragter der Celler Johanniter


Foto: Helmut Krogmann


CELLE. Zur Jubiläumsfeier „70 Jahre Johanniter in Celle“ im August kam der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Adasch noch als Gratulant. Nach seinem Ausscheiden aus dem Landtag will Adasch am 1. November die Aufgabe des ehrenamtlichen Ortsbeauftragten der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) in Celle übernehmen. Adasch kandidiert bei der Wahl im Oktober nicht mehr für den Landtag.

Dirk Gähle und Sven Heine, die Regionalvorstände des Regionalverbandes Harz-Heide, zum dem auch der Ortsverband Celle gehört, freuen sich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Adasch. Heine kenne ihn schon seit vielen Jahren und schätze die Arbeit und die Expertise des gebürtigen Cellers: „Mit Thomas Adasch konnten wir einen ausgewiesenen Kenner der Innenpolitik gewinnen. Er ist sehr versiert in den Fragestellungen, die uns als Hilfsorganisation beschäftigen und zudem ist Thomas einer der verlässlichsten Teamplayer, die ich kenne.“

Als langjähriges Mitglied im Innenausschuss des Niedersächsischen Landtages und als dessen Vorsitzender in den vergangenen fünf Jahren kennt er die Anliegen, Sorgen und Nöte der Hilfsorganisationen im Lande aus erster Hand und er ist auf diesem Feld ausgesprochen gut vernetzt. Aber auch vor Ort kenne sich Adasch wie kaum ein zweiter aus; hier kämen ihm seine vielen Jahre in der Kommunalpolitik zugute.

Adasch folge in seinem Amt auf Christoph te Uhle, der nach vier Jahren als Ortsbeauftragter turnusgemäß die Aufgaben der ehrenamtlichen Leitung an ihn weitergibt. Gemeinsam mit Henning Hamann, der den Ortsverband als Dienststellenleiter hauptamtlich leitet, wird Thomas Adasch das neue Führungsduo der Celler JUH bilden.


„So neu bin ich aber bei den Johannitern in Celle eigentlich nicht," so der 57-Jährige. Bereits in seiner Jugend gehörte er der JUH-Jugendgruppe in seiner Heimatgemeinde Hambühren an. "Ich habe dort einige Jahre aktiv mitgewirkt und auch an einem Johanniter-Landeswettkampf für Erste Hilfe teilgenommen. Die Celler Johanniter-Jugend wurde damals sogar niedersächsischer Vizemeister!"

Auf seine ehrenamtliche Aufgabe als Ortsbeauftragter freut sich Adasch sehr: "Mein ganzes Berufsleben, ob bei der Polizei oder in der Landespolitik, stand immer im Zeichen des Einsatzes für eine breite Öffentlichkeit. Dass ich meine Kraft und meine Kenntnisse jetzt in die gemeinnützige Arbeit der Johanniter einbringen kann, passt hervorragend und macht mich besonders froh."

Sven Heine von den Johannitern ergänzt: „Es ist für uns als JUH ein echter Glücksgriff, mit Thomas Adasch jemanden gefunden zu haben, dem das Gemeinwohl so sehr am Herzen liegt. Mit einer beindruckenden Portion Energie setzt er sich für eine gute Versorgung und Betreuung von den Menschen in Celle ein.“


תגובות


bottom of page