top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Theater-AG des Ernestinums zeigt Szenencollage



CELLE. Unter dem Titel "Ist das Kunst oder kann das weg?" wird die Theater-AG des Gymnasium Ernestinum unter Leitung der Studienrätinnen Johanna Reinicke und Katja Rethmann am 11.3.2024 um 19 Uhr im Forum mit ihrer neuesten Produktion Premiere feiern.


Der Inhalt: In einer magischen Nacht geschehen seltsame Dinge. Zwei Einbrecher suchen in einem Museum nach etwas Wertvollem und treffen auf einen hilfreichen Wächter, der ihnen Kunstwerke aus verschiedenen Epochen nahebringt. Was im Slapstick beginnt, bekommt eine zauberhafte Seite, als Puck aus Shakespeares „Sommernachtstraum“ sich für eine kunstvolle Entdeckungsreise zwei Gefährten zum Leben erweckt. Gemeinsam mit Goethe und einer gewissen Plastik namens Ken führt Puck durch eine Szenencollage über Kunst in vielen Facetten: Malerei, Schauspiel, Dichtung, Tanz und Gesang. Dabei lernen die Figuren einerseits viel über ihre eigenen Stärken und Schwächen, andererseits tauschen sie ihre Ansichten aus über unterschiedliche Aspekte wie Entfaltung und Beschränkung, die Kunst des Liebens, redliches Bemühen und den glanzvollen Schein. Und über allem strahlt der Mond und die Mona Lisa lächelt…


Die Theater-AG des Gymnasiums Ernestinum präsentiert ihre neueste Produktion „Ist das Kunst – oder kann das weg?“ am Montag, 11.03., Donnerstag, 14.03. und Freitag, 15.03.24. Ort: Forum des Schulzentrums Burgstraße, jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Text: Katja Rethmann

Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page