top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Tag des offenen Hofes: Familie Tewes zeigt moderne Landwirtschaft in Willighausen


Personen von links nach rechts: Söhnke Tewes, Heike Tewes, Frank Tewes, Mattes Tewes. Foto: Landvolk Celle.
Personen von links nach rechts: Söhnke Tewes, Heike Tewes, Frank Tewes, Mattes Tewes. Foto: Landvolk Celle.

CELLE. Im Landkreis Celle lädt Familie Tewes in Willighausen zum Tag des offenen Hofes ein.

Die Chance, mit einer breiten Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen und zu zeigen, was die heimische Landwirtschaft alles zu bieten hat – aus diesem Gedanken hat sich vor 30 Jahren der „Tag des offenen Hofes“ entwickelt – und er ist bis dato eine der erfolgreichsten Veranstaltungen der Landwirtschaft bundesweit.


Wie vielfältig und modern die heimische Landwirtschaft aufgestellt ist, können die Besucher bei Familie Tewes in Willighausen direkt erleben. Der Schwerpunkt bei Tewes liegt im Ackerbau und hier in der Kartoffelerzeugung. Tewes sind echte Heidekartoffelexperten – sie bauen 42 ha Speise- und 16 ha Chipskartoffeln an. Auf einem direkt an den Hof angrenzendem Acker können sich Besucher den Kartoffelanbau erläutern lassen. Einen Teil ihrer Kartoffeln verkaufen Tewes über einen eigenen Online-Handel. Die zugehörige Absacktechnik und der Versand werden auch gezeigt. Ebenso wird der Roggen- und Sommergerstenanbau gemeinsam mit den Züchtungs- und Landhandelsfirmen vorgestellt.


Modernste Ackerbautechnik und vielfältige Mitmachaktionen für Familien

Ein breites Spektrum nimmt die Ausstellung der Technik für den Ackerbau ein. Hier sind zum einen die neusten Beregnungsmaschinen zu nennen, mit den wassersparend gearbeitet werden kann, und Feldspritzen, die mit hoher Präzision und zielgenau Pflanzenschutzmittel ausbringen. Abgerundet wird die Darstellung der heimischen Landwirtschaft mit Informationen über Rehkitzrettung, Hühnermobile, Waldbau, Forsttechnik, Schafhaltung, Imkerei, Mini-Shetlandsponys und einem Info-Stand der Landfrauen zum Thema Milch. An allen Ständen stehen Landwirte, Aussteller, Berater und Experten zu den jeweiligen Themen als Gesprächspartner zur Verfügung.

Familien mit Kindern sind gern gesehene Gäste auf Hof Tewes, denn das Kartoffelkistenlabyrinth, die Strohhüpfburg und das Lichtpunktschießen laden zum intensiven Mitmachen ein. Ebenso ist in Willighausen für das leibliche Wohl gesorgt, von Kartoffelpuffern und Röstkartoffeln über Bratwurst und Burger bis zum Bauernhof-Eis mit Kaffee, Kuchen und Waffeln werden alle kulinarischen Wünsche erfüllt.


„Gerade in der aktuellen Situation nach den Bauern-Protesten, mit denen wir es geschafft haben, dass über die landwirtschaftlichen Belange in der breiten Öffentlichkeit diskutiert wird, wollen wir den Tag des offenen Hofes zur Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Die Gäste schätzen die Möglichkeit, das Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof zu erkunden und mit Betriebsleitern, unseren Familien und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen“, erläutert Christoph Düvel, Vorsitzender des Landvolk-Kreisverbandes Celle.


In ganz Niedersachsen stellt sich die moderne heimische Landwirtschaft auf mehr als 60 offenen Höfen in ihrer großen Vielfalt dar. Der Norddeutsche Rundfunk ist Kooperationspartner und begleitet den Tag des offenen Hofes nun zum 14. Mal. Der Tag des offenen Hofes wird unterstützt durch die VGH Versicherung, die Öffentliche Versicherung Oldenburg, die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse und die Öffentliche Versicherung Braunschweig. Auf der Internetseite www.tag-des-offenen-hofes-niedersachsen.de sind alle Informationen auf einen Blick zusammengefasst und auch die einzelnen Höfe aufgeführt.


Text: Landvolk Niedersachsen Kreisverband Celle e.V.

Comments


bottom of page