Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

SPD-Frühschoppen: "Energiekrise und Rohstoffknappheit - was ist zu tun?"

NIENHAGEN. Einladung zum politischen Frühschoppen mit Bernd Lange MdEP und Ros-Marie Siemsglüß am Montag, dem 03.10.2022 (Tag der Deutschen Einheit), 11.00 Uhr - 12.30 Uhr im Hagensaal Nienhagen, Dorfstr. 41 in 29336 Nienhagen. Die SPD schreibt dazu: Auf der einen Seite verteuert der Wegfall von Getreideimporten aus der Ukraine und das Embargo gegen Russland Energie, und Lebensmittel. Auf der anderen Seite gibt es seit Jahren die Forderungen nach Konsequenzen für staatliche Diskriminierung und Verfolgung: Sei es zum Thema Unterdrückung der Uigur:Innen in China und von Frauen im Iran oder der Kinderarbeit in afrikanischen Minen und asiatischen Bekleidungsfirmen. Ist der Krieg nur ein Auslöser, nicht aber die Ursache der Probleme? Wäre es in Ordnung die Ukraine den Russen zu überlassen damit wir günstig heizen und uns ernähren können? Wäre der Verzicht auf die Einhaltung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen dafür hinnehmbar, dass wir uns günstig kleiden können? Oder lösen unzumutbare Arbeitsbedingungen in unseren Zulieferländern weitere Flüchtlingsbewegungen aus? Darüber - und wie die EU und das Land Niedersachsen Einfluss nehmen können auf die Energie- und Versorgungssicherheit bei uns im Landkreis Celle - sprechen Bernd Lange, MdEP und Vorsitzender des Wirtschafsausschuss des Europäischen Parlament mit Ros-Marie Siemsglüß, Kreistagsabgeordnete und Kandidatin für die Landtagswahlen am 09.10.2022. Moderiert wird das Gespräch von der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann.

103 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.