top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

SoVD-Ortsverband Wietzenbruch nimmt Treffen wieder auf


Dina Büscher

CELLE. Mit großer Freude begrüßte der 1. Vorsitzende vom SoVD-Ortsverband Wietzenbruch, Achim Spitzlei, die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste im Allertal-Café. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Schließung konnte der Ortsverband jetzt wieder seinen gewohnten und geschätzten Versammlungsort aufsuchen.


Spitzlei stellte Ellen Bielert, Dipl.-Ing. für Landschafts- und Gartenplanung, vor. Ein eindrucksvoller Vortrag, untermalt mit herrlichen Bildern und Erläuterungen zu außergewöhnlichen Gärten in England, (Hidcote Manor Garden, Broughton Castle Garden uvm.) begeisterte die Anwesenden. Ein Folgevortrag zum Thema "Gestaltungsideen für Gärten von Senior*innen" ist geplant. Dieses wurde bei der Verabschiedung mit Frau Bielert vereinbart.


Im Anschluss verteilte Spitzlei das Schwarzbuch sozial. Mit dem „Schwarzbuch sozial“ macht der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen die hanebüchensten Ungerechtigkeiten aus seinem Beratungsalltag öffentlich. Dabei wird deutlich: Gerade SeniorInnen, Kranke und Pflegebedürftige haben in der Corona-Pandemie großen Unterstützungsbedarf und sind besonders von den oft ungerechten Entscheidungen von Kranken- und Pflegekassen sowie Ämtern und Behörden betroffen. Vielen dieser über 20 Fälle liegen wirtschaftliche Erwägungen und ungerechte Gesetze zugrunde. Um für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen, stellt der SoVD deshalb mit seinem „Schwarzbuch“ ganz konkrete Forderungen an Behörden, Ämter und die Politik. Niedersachsenweit hat der SoVD 2021 eigenen Angaben zufolge mehr als 41 Millionen Euro an einmaligen Zahlungen erstritten.

Der Vorsitzende wagte auch einen Blick in die Zukunft des Ortsverbandes. In diesem Jahr steht das 75-jährige SoVD-Jubiläum in Wietzenbruch an, man plant, es gebührend im Allertal-Café zu feiern. Der Ortsbürgermeister, Dr. Walter Jochim, hat seine Teilnahme zugesagt und wird die Festrede halten. Im November wird sich das Frauenhaus Celle den SoVD-Mitgliedern und Gästen vorstellen. Die Jahresabschlussfeier im Dezember schließt das Verbandsjahr ab und im Januar 2023 ist der Neujahrsempfang mit der obligatorischen Wahl der Grünkohlmajestäten geplant.


"Das neue SoVD-Motto heißt 'Gemeinsam gegen einsam'", so Spitzlei bei der Verabschiedung und Schließung der Veranstaltung. Dieses Motto werde im SoVD-Ortsverband Wietzenbruch gelebt und unterstützt.

Comments


bottom of page