top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

So lief die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eversen


Alle beförderten, geehrten und verabschiedeten Mitglieder mit Ortsbrandmeister Persuhn, Kreisbrandmeister Prüsse, stv. Stadtbrandmeister Heins und Bürgermeisterin Dettmar-Müller (Foto: Freiwillige Feuerwehr Eversen).

EVERSEN. Am 17.02.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eversen im Gasthaus Niedersachsen statt. Ortsbrandmeister Thorsten Persuhn konnte neben den zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung auch einige fördernde Mitglieder, Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, den stv. Stadtbrandmeister Frank Heins, Kreisbrandmeister Volker Prüsse, von der Polizei Bergen Jürgen Hagemeier, sowie einige Funktionsträger des Stadtkommandos begrüßen.


In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Persuhn zunächst auf das Einsatzjahr 2023 mit 11 Alarmierungen ein. Weiter berichtete er über Neuanschaffungen, Veranstaltungen und über den Personalstand der Feuerwehr. Kern des Jahresberichtes bildete die Situation um das Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr. Dieses sei seit vielen Jahren sehr störanfällig und wurde nach der kürzlich durchgeführten Hauptuntersuchung auf Grund zu hoher Instandsetzungskosten außer Dienst gestellt. Für einen solchen Fall hat die Stadt Bergen ein bereits ersetztes Fahrzeug in der Nutzung gehalten. Nach diversen Umbaumaßnahem durch den Stadtgerätwart und Kameraden der Ortsfeuerwehr, konnte innerhalb kürzester Zeit die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Persuhn bedankte sich für diese Arbeiten und bestätigte die Entscheidung der Verwaltung zum Erhalt dieses Fahrzeugs als absolut richtig. Er verwies aber auch darauf, dass auch dieses Fahrzeug in die Jahre gekommen sei. Ob mit diesem ein regulärer Beschaffungsprozess zu überbrücken ist, stellte er in Frage und hofft hier auf eine schnellstmögliche Lösung. Zurzeit hat die Ortsfeuerwehr Eversen 70 Mitglieder in der Einsatz- und 15 Kameraden in der Altersabteilung. Hinzu kommen 97 fördernde Mitglieder, und 3 Fachberater Kinderfeuerwehr, die als Betreuer fungieren. Mit Jugend- und Kinderfeuerwehr kommt die Feuerwehr Eversen auf über 200 Mitglieder.


Der stv. Stadtbrandmeister Frank Heins konnte über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 178 Alarmierungen zu 118 Einsätzen ausrücken. Diese gliederten sich in 56 Brand- und 62 Hilfeleistungseinsätze auf. Insgesamt setzt sich der Trend steigender Einsatzzahlen auch im Stadtgebiet Bergen fort. Insgesamt verrichten zurzeit 541 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf 835 uniformierte Mitglieder. Anschließend nahm Heins in seiner hauptamtlichen Funktion als Fachdienstleister Bürgerservice Stellung zur Situation um das Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr und erklärte den Sachverhalt und die Verfahrensweise aus verwaltungstechnischer Sicht. Man setze alles daran, hier kurzfristig eine zufriedenstellende Lösung für alle Beteiligten zu schaffen, so Heins.


Bei den anschließenden Wahlen wurde Caroline Rahn zur Kassenwartin wiedergewählt. Die Gruppenführer der 3. Gruppe Björn Frieling, Andre Paschke und Christoph Münkel wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Dietmar Brandt. In seinem Kurzbericht ergänzte Kreisbrandmeister Volker Prüsse die Ausführungen von Stadtbrandmeister Sander auf Kreisebene. Er berichtete über die Einsätze im Weihnachtshochwasser 2023 und die weiterhin steigenden Einsatzzahlen für die Freiwilligen Feuerwehren. Mit einem Überblick über die neu eingeführte modulare Truppausbildung schloss Prüsse seinen Jahresbericht.


Die Bürgermeisterin der Stadt Bergen, Claudia Dettmar-Müller überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Bergen und dankte den Mitgliedern der Feuerwehr für ihren Dienst am Nächsten. Sie berichtete über aktuelle Themen aus Politik und Verwaltung, wie den Feuerwehrbedarfsplan und den städtischen Haushalt 2024.


Bei den anschließenden Ehrungen und Beförderungen konnten Torsten Kruschat von Ortsbrandmeister Persuhn zum Oberfeuerwehrmann und Mathias Wehrhahn-Wuttke zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert werden. Phillip Wehrhahn wurde vom stv. Stadtbrandmeister Heins und Bürgermeisterin DettmarMüller zum Oberlöschmeister befördert. Neu in die Feuerwehr aufgenommen wurden Jorik Sonntag, Jarne Falkenberg, Harald Hibbing und Stefan Poestges. Axel Münkel wurde für besondere Verdienste im Feuerlöschwesen mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Andreas Maaß geehrt. Für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft wurden die verdienten Kameraden Bernd Gottschlich und Hans-Otto Prüser unter stehenden Ovationen geehrt. In die Altersabteilung wurde Heinz Helms mit einem Gutschein verabschiedet.


Text: Theo Gehnke, Pressewart der Freiwilligen Feuerwehr Bergen



Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page