top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Schwimm-Wochenende mit "Mammut-Programm"




Bezirksmeisterschaften im Stadionbad Bremerhaven

BREMERHAVEN/CELLE. Am vergangenen Wochenende (04./05. März 2023) richtete der Bezirk Lüneburg zusammen mit dem OSC Bremerhaven seine Bezirksmeisterschaften im dortigen Stadionbad („Bad3“) auf der olympischen 50m-Bahn aus. Insgesamt waren 316 Aktive für über 1.530 Einzelstarts und 49 Staffeln gemeldet. Bei den Einzelstarts gab es Jahrgangswertungen für die Jahrgänge 2006 bis 2013 und für alle Teilnehmer eine gemeinsame offene Wertung mit Finalläufen für die acht Schnellsten auf den kürzeren Strecken. Dieses Mammutprogramm wurde vom Veranstalter perfekt organisiert.


Aufgrund der großen Entfernung war eine Übernachtung obligatorisch, was sich natürlich positiv auf die Teambildung auswirkte. Aufgrund des Programms begann die Veranstaltung bereits am frühen Samstag um 09.00 Uhr mit dem üblichen Einschwimmen, so dass entweder frühes Aufstehen oder Anreise am Vorabend angesagt war, was für diejenigen, die sich dafür entschieden hatten, eine weitere Übernachtung auswärts bedeutete. Die jungen Athleten fanden das aber gar nicht so schlimm.


Vom Celler Schwimm-Club (CSC) machten sich 35 Athleten mit ihren Trainern und Betreuern auf den Weg nach Bremerhaven. Damit stellte der CSC zwar nur das zweitgrößte Kontingent an Aktiven, belegte aber im Medaillenspiegel mit Abstand den ersten Platz. Neben 18 Goldmedaillen in der offenen Wertung und 10 Vizemeistertiteln in der offenen Wertung brachten die Aktiven des CSC 61 Jahrgangstitel, 35 Silbermedaillen und 26 Bronzemedaillen (aus den Jahrgangswertungen) mit nach Hause.

Bereits der erste Wettkampftag begann für die Celler mit einem Paukenschlag. Die Mixed-Staffel um Ausnahmeathlet Philipp Brandt (Jg. 1999) gewann gleich zum Auftakt die 4 x 100 m Lagenstaffel und unterbot dabei ihren eigenen Bezirksrekord aus dem Jahr 2019 deutlich. Auch im weiteren Verlauf gingen alle Staffelentscheidungen bei den Damen an die Cellerinnen, wobei auch eine zweite Mannschaft des CSC jeweils auf dem Treppchen stand. Die Herrenmannschaft des CSC wurde in allen geschwommenen Staffelentscheidungen jeweils Vizemeister.


Die jüngsten Teilnehmer aus Celle waren im Jahrgang 2013 Eline Lotta Frommer (1 Start), Kira Ahrens (2 Starts) und Isabelle Back, die achtmal ins Wasser ging. Ihr Pensum wurde nur von Melina Busse (Jg. 2012) und Tim Ekl (Jg. 2010) mit jeweils neun Starts übertroffen. Bei den älteren Aktiven kamen zu den geplanten Einzelstarts noch einige Finalteilnahmen und Staffelstarts hinzu, so dass die Mannschaft am Ende von zwei langen Wettkampftagen erschöpft, aber glücklich die Heimreise antreten konnte.


Stellvertretend für das Trainerteam mit Detlef Heidenreich, Sebastian Brandt, Monika von Iterson und Sandra Busse sagte Detlef Heidenreich: Alle Athleten haben ihr Bestes gegeben und wir haben viele neue Bestzeiten gesehen. Es ist schön zu sehen, in welcher Breite wir hier als Team auf diesem hohen Niveau auftreten konnten“. Sebastian Brandt ergänzt: „Auch im Hinblick auf die Qualifikation für die nächsten Landesmeisterschaften und höher können wir sehr zufrieden sein.

Liste der Einzelstarts (Celler Schwimm Club):

Jannik Ahrens (2010); 6 Starts; 2 Medaillen

Kira Ahrens (2013); 2 Starts

Lara Ahrens (2009); 6 Starts; 4 Medaillen

Caroline Back (2010); 8 Starts; 8 Medaillen, davon 7x Gold

Isabelle Back (2013); 8 Starts; 2 Medaillen

Leif Berger (2009); 3 Starts; 1 Medaille

Lotta Bleich (2009); 5 Starts; 4 Medaillen, von 2x Gold sowie einmal Bronze in der offenen Wertung

Philipp Brandt (1999); 1 Start; offener Bezirksmeister

Melina Busse (2012); 9 Starts, 8 Medaillen, davon 7x Gold

Zoe Nathalie Chatjorhor (2008); 5 Starts; 3 Medaillen

Emma Dix (2010); 6 Starts; 6 Medaillen, davon 1x Gold

Til Dix (2010); 4 Starts

Tim Ekl (2010); 9 Starts; 6 Medaillen, davon 2x Gold

Larissa Eller (2007); 5 Starts; 4 Medaillen, davon 1x Gold

Sophia Eller (2009); 6 Starts; 2 Medaillen

Benedikt Frommer (2011); 8 Starts; 4 Medaillen, davon 1x Gold

Eline Lotta Frommer (2013); 1 Start

Benjamin Funke (2011); 8 Starts; 6 Medaillen, davon 2x Gold

Neela Hein (2008); 6 Starts; 1 Medaille

Franziska Hornung (2012); 5 Starts; 2 vierte Plätze

Lara Sophie Klein (2005); 5 Starts; 4 offene Bezirkstitel, 5 Titel bei den Juniorinnen

Evelyn Lüchau (2008); 3 Starts

Maila Lüders (2011); 8 Starts; 8 Medaillen, davon 6x Gold

Daniel Meng (2002); 2 Starts; 2x Gold in der offenen Wertung

Johann Pevestorf (2012); 3 Starts; 2 Medaillen

Lasse Palle Phielipeit (2012); 7 Starts; 6 Medaillen, von 5x Gold

Leni Poerschke (2008); 6 Starts; 6 Medaillen, davon 3x Gold; 2 offene Bezirksmeister und 1 offener Vizetitel

Nazar Prokopiv (2006); 6 Starts; 6 Medaillen, davon 2x Gold

Carina-Joelle Rumpel (2004); 6 Starts; 6 Medaillen, davon 2x Gold sowie 4 Vizetitel in der offenen Wertung

Hans Mathis Sommer (2004); 5 Starts; 4 Medaillien bei den Junioren, 3x Bronze in der offenen Wertung

Jano Späth (2005); 5 Starts; 1x Gold in der offenen Wertung, ein Vizemeister bei den Junioren

Alexej Sucker (2007); 5 Starts; 3 Medaillen, davon 1x Gold

Mariella Wemdzio (2006); 5 Starts; 5x Gold, sowie 1x Titel und 3 Vize-Titel in der offene Wertung

Luise Werner (2010); 7 Starts; 7x Gold, zwei vierte Plätze in der offenen Wertung

Emilia Wichmann (2011); 2 Starts


-----------------

Medaillenspiegel offene Wertung:

CSC: 18 Gold, 10 Silber, 8 Bronze

(nur CSC ist hier aus dem Landkreis vertreten)

Medailllenspiegel Jahrgangswertung:

CSC: 61 Gold, 35 Silber, 26 Bronze

Nhg: 14 Gold, 19 Silber, 11 Bronze

Wietze: 4 Gold, 2 Silber, 9 Bronze

Kreis Celle: 79 Gold, 56 Silber, 46 Bronze



Landesmeisterschaften auf der Langbahn in Cuxhaven: SV Nienhagen mit 47 Medaillen erfolgreich

CUXHAVEN/NIENHAGEN. Der SV Nienhagen reiste mit 11 Sportlerinnen und Sportlern an die Küste. Die Mannschaft aus Niedersachsen sicherte sich insgesamt 47 Medaillen.

Johanna Obst und Elva Krauß waren besonders erfolgreich und gewannen jeweils sechs Goldmedaillen. Johanna Obst konnte dabei in den Disziplinen 50m Freistil, 200m Lagen, 400m Freistil und 50m Schmetterling gewinnen. Silber gewann sie über 100m und 200m Brust sowie über 100m Freistil. Bronze gab es für Johanna über 200m Freistil und 50m Brust. Elva Krauß gewann Gold über 50 und 100m Freistil, 50 und 200m Schmetterling sowie 100 und 200m Brust. Silber gab es für Elva über 100m Rücken, 200m Lagen, 200 und 400m Freistil sowie über 50m Brust.


Auch Tim Schönemann, Julian Kampel, Felix von Massow und Felix Peters konnten Medaillen für den SV Nienhagen gewinnen. Trainerin Merle Hinrichs konnte sich ebenfalls erfolgreich zeigen und gewann eine Goldmedaille sowie eine Silber- und Bronzemedaille.


Insgesamt zeigte die Mannschaft des SV Nienhagen unter der Leitung von Hinrichs eine starke Leistung und konnte den erfolgreichen Wettkampf feiern.



16 Medaillen für Wietzer TSV Schwimmer

BREMERHAVEN/WIETZE.


Mit zwölf Aktiven war der TSV Wietze bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften vertreten, die erstmals in Bremerhaven ausgetragen wurden. Mit zahlreichen neuen Bestleistungen und damit verbundenen Qualifikationszeiten für die kommenden Meisterschaften auf Landesebene, bewiesen alle Teilnehmer, dass sie von ihren Trainern gut auf die Titelkämpfe vorbereitet wurden. Am Ende durfte sich das kleine Team über vier erste, drei zweite sowie neun dritte Plätze in der Jahrgangswertung freuen. Hinzu kommt ein zweiter Platz in einer Staffelentscheidung.


Jahrgangstitel sicherten sich in Bremerhaven Saya Sterz (Jg. 2013) über 50 m Rücken, Rieke Nemitz (Jg. 2013) über 200 m Rücken, Till Gerhard (Jg. 2010) über 100 m Schmetterling sowie Maurice Gerecke (Junioren) über 200 m Schmetterling. Daneben gewannen die Genannten, ebenso wie Tom Schwaab (Jg. 2012), Julian Crull, Madita Koppelmann (beide Jg. 2011), Celia Sterz, Imke Zabel (beide Jg. 2009) und Suvi Lang (Jg. 2008) weitere Medaillen in den Jahrgangsentscheidungen. Zwar ohne Podestplatzierungen ab mit Bestzeiten konnten die weiteren Teilnehmer Erik Nemitz und Greta Möller (beide Jg. 2010) die Heimreise antreten.


INFOS/FOTOS: Kreisschwimmverband




Komentarze


bottom of page