• Extern

"Rettet die Linden" - Petition soll an OB übergeben werden


Foto: Thorsten Bartsch


CELLE. Die Rodungssaison rückt näher. 1.206 Celler hätten nunmehr eine Petition unterzeichnet, die "Parents For Future" ins Leben gerufen hatte: Die Bäume in der Breiten Straße in Celle sollen bleiben.


"Es ist ein Ausrufezeichen, das die Verwaltung nachdenklich stimmen sollte. Unter dem Deckmantel von Klimaresilienz wird hier eine Entscheidung getroffen, die das Gegenteil einer nachhaltigen Stadtentwicklung ist. Die Menschen verstehen das", sagt Birgit Nieskens von Parents For Future. Sie und ihre Mitstreiter von der Celler Klimaplattform hätten in den vergangenen Wochen nach der Sommerpause noch einmal mobilisiert und in der Innenstadt auf die geplante Sanierung der Breiten Straße aufmerksam gemacht (CELLEHEUTE berichtete mehrfach).


Die Gründe für die Unterschriften waren vielfältig. Die einseitige Interpretation des Baumgutachtens und Denkmalschutzes, die fehlende Gewichtung der Bäume als Faktor für das Mikroklima und Lebensqualität sowie die fehlende Dialogbereitschaft der Stadt sind einige davon. „Die Stadt argumentiert mit Mehrkosten in Millionenhöhe, hat aber keine Kostenkalkulation. Die Stadt argumentiert mit dem Wunsch der Anwohnenden, aber wen und wieviele sie gefragt haben will, macht sie nicht transparent. Bis heute wurde zudem kein schlüssiges Konzept zur Umsetzung des Schwammstadtprinzips vorgelegt", sagt Chiara Puth von der Solidarischen Initiative Neuenhäusen, die die Petition unterstützt hat.


27 Haushalte hatte die Initiative in der Breiten Straße befragt. Mehr als 60 % sprachen sich für den Erhalt der Bäume aus, mehr als 20 % waren unentschlossen und ca. 15 % sprachen sich für die Fällung aus. Das Ziel der Petition ist ein Denkanstoß und eine Bitte: „Wir sperren uns nicht gegen das Fällen von Bäumen, wenn es notwendig ist. Aber Wurzeln im Keller sind ein Problem, das sich auch mit dem derzeitigen Baumbestand lösen lässt. Das Baumgutachten besagt, dass alle verbliebenen Linden den Stufen 1 oder 2 auf einer Skala von 0-4 (0=sehr gut) entsprechen. Wir haben das Gefühl, dass die Stadt auf ihrer Deutungshoheit beharrt, obwohl die Fakten eine andere Sprache sprechen. Die Petition hat gezeigt, dass wir mit diesem Anliegen nicht alleine sind. Vielleicht ist es nicht zu spät und die Stadt überdenkt ihre Haltung noch einmal", hofft Puth.


Aus diesem Grund möchten die Parents for Future, die Solidarische Initiative Neuenhäusen und weitere Initiativen der Celler Klimaplattform die 1.206 Unterschriften am kommenden Mittwoch Oberbürgermeister Nigge überreichen.


492 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NIENHAGEN. Der SoVD Ortsverband Nienhagen lädt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Wathlingen erneut zum Vortrag „Sicher im Alltag“ ein nach Absage im September. Der SovD erklärt dazu: Dieses Them

CELLE. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hanna Mehl führt das MehrGenerationenhaus Celle in der Fritzenwiese 46 ein Musikprojekt für und mit Menschen aus der Ukraine durch. Auftakt ist am kommenden Sonn

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.