top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Niedersächsischer Medienpreis geht ans Christian-Gymnasium


Foto: n-21


HERMANNSBURG/HANNOVER. Die Schüler der Geschichts-AG des Christian-Gymnasiums gewannen den Niedersächsischen #Medienpreis in der Kategorie „Schulinternetradio“.

Gemeinsam mit den landesbesten #Journalisten aus Funk und Fernsehen durften bei der Preisvergabe in Hannover Emily Hanby und Anna-Maria Nietzold aus dem 13. Jahrgang des Christian-Gymnasiums auf der Bühne stehen. Mit ihrem Zeitzeugen-Podcast, den sie unter Mitwirkung von Kell Federmann und Ismael Mizel aus dem 9. Jahrgang produziert hatten, überzeugten sie die Jury.


Unter dem Titel „Wir wussten, uns gehört die Zukunft“ hatten die ehemalige Schüler und Lehrer ihrer Schule zur Zeit der #68er-Revolution interviewt und dabei für sie Erstaunliches zu Tage befördert. „Wir hätten nicht gedacht, dass es so viele Protestaktionen an unserer Landschule gegeben hat“, berichteten die Preisträgerinnen dem Moderator "Desimo". Nach einem Grußwort von Ministerpräsident Stephan Weil hielt der bekannte Hannoveraner Kabarettist Matthias Brodowy die Laudatio auf den Beitrag vom Christian-Gymnasium. Er lobte die hohe Qualität des Beitrags, der sich gegenüber über 100 weiteren Bewerbern niedersächsischer Schulen durchsetzen konnte.


„Die Schülerinnen und Schüler haben während der Arbeit an diesem Projekt gemeinsam mit einer anderen Generation erfahren können, warum unsere Schule und unsere Gesellschaft so geworden sind, wie sie es heute sind“, fassten die Leiter der Geschichts-AG Andreas Weber und David Hildenbrand zusammen. Die SchülerInnen haben dafür ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro erhalten.

Die drei Folgen des Gewinnerpodcasts können unter https://gyher.de/2022-zeitzeugen-podcast-zur-68er-revolution-am-cgh/angehört werden.

Opmerkingen


bottom of page