top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Oldendorf

OLDENDORF. Am Freitag wurde ein neues Tragkraftspritzeinfahrzeug mit Wasser (TSF-W) von Gemeindebürgermeisterin Katharina Ebeling offiziell an die Feuerwehr Oldendorf übergeben.


In ihren Grußworten sagte Ebeling: „Ich freue mich außerordentlich über unsere Zusammenkunft und das große Ereignis des heutigen Tages, denn es ist etwas Besonderes, einer Wehr ein Feuerwehrfahrzeug zu übergeben.“ Was lange währe, werde endlich gut. Mit dieser Überschrift könne man die Beschaffung dieses TSF-W wohl umschreiben, so die Bürgermeisterin weiter. Etwas über drei Jahre hat die Beschaffung des Fahrzeugs alle Beteiligten beschäftigt. Allerdings ist moderne Feuerwehrtechnik auch recht kostspielig und deshalb zeigte sie sich denkbar, im Interesse der Sicherheit aller, dieses 121.044,78 Euro teure Fahrzeug beschaffen zu können. "Ohne unsere Freiwillige Feuerwehr wäre es schlecht um die Gefahrenabwehr und um das bürgerliche Miteinander in unserer Gemeinde Südheide bestellt", so die Bürgermeisterin.


Nach weiteren Dankesworten konnte Ebeling freudig den Fahrzeugschlüssel an Gemeindebrandmeister Henning Sander übergeben. Auch dieser ging in seiner Ansprache auf die Beschaffung des Fahrzeugs ein und stellte einige Eckpunkte kurz vor. Das neue TSF-W, das auf einem Iveco Daily Fahrgestell basiert, bietet der Feuerwehr Oldendorf eine moderne und effiziente Lösung ihrer Aufgaben. Es verfügt über eine Doppelkabine, in der sich die Feuerwehrleute während der Fahrt mit Atemschutzgeräten ausrüsten können. Eine wertvolle Zeitersparnis, so Sander weiter. Das Fahrzeug verfügt über einen 500-Liter-Wassertank und bietet ausreichend Platz für umfangreiche Zusatzbeladungen.


Im Anschluss berichtete Sander über weitere geplante Fahrzeugbeschaffungen der Gemeindefeuerwehr. Er betonte die Bedeutung des neuen TSF-W für die Sicherheit und den Schutz der Bevölkerung und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und der Gemeinde.



Im Anschluss an seine Worte konnte Sander den Fahrzeugschlüssel freudig an Ortsbrandmeister Jörg Stünkel weiterreichen, der ihn sichtlich glücklich in Empfang nahm.


Nach einer kurzen Ansprache der Ortsbürgermeisterin von Oldendorf, die der Feuerwehr stets sichere Fahrten sowie eine zuverlässige Nutzung des neuen Fahrzeugs wünschte, bat Stünkel, Pastoralreferentin den Segen auszusprechen. Sie machte deutlich, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehrleute für die Gemeinschaft ist und wie sehr sie auf Gottes Hilfe und Schutz angewiesen sind. Sie betonte, dass das neue Fahrzeug nicht nur ein technisches Gerät sei, sondern ein Werkzeug, das den Feuerwehrleuten helfen werde, ihre Aufgaben noch sicherer zu erfüllen. Ihr Segen sollte sicherstellen, dass das Fahrzeug und seine Besatzung immer sicher zu ihren Einsätzen kommen und gesund zurückkehren.



Jörg Stünkel schloss die Veranstaltung mit herzlichen Dankesworten an alle Beteiligten und auch an den Festausschuss für die hervorragende Organisation. Und er ließ es sich nicht nehmen, auf den Spendenhelm hinzuweisen, der dazu dient, gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Die diesjährige Spende wird der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz zugute kommen.



Comments


bottom of page