top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Neuapostolische Kirche feiert Richtfest



CELLE. Knapp sieben Monate nach der Grundsteinlegung wurde am 17. Februar 2023 das Richtfest des Neubaus der Neuapostolischen Kirche (NAK) in der Jägerstraße in Celle gefeiert.

"Moin" grüßte Andreas Heidemann, Gemeindevorsteher der Neuapostolischen Kirche Celle, die Gäste und verriet, dass ihm Tränen in den Augen standen, als er zum allerersten Mal durch den Haupteingang eintrat. Neben ihm und vielen Gemeindemitgliedern feiern Projektverantwortliche der Kirchenverwaltung und alle am Bauprojekt Beteiligten, von Bauunternehmen, Architekturbüro bis Zimmerleute, Handwerkern sowie Nachbargemeinden und weitere Gäste die Fertigstellung des Rohbaus und Dachstuhls der neuen Kirche, die in Holzbauweise errichtet werde. Die Fertigstellung sei für Mitte dieses Jahres geplant.


Für Apostel Ralf Vicariesmann, der stellvertretend für die Kirchenleitung der NAK vor Ort sei es in Zeiten des generellen Kirchenrückgangs "ein wahrhaft gutes Zeichen sei, eine Kirche, die ein offenes Haus für alle sein möge, neu aufzubauen statt schließen zu müssen." Anschließend dankte Architekt Michael Wagner Bauunternehmen, Dachdeckern und Fensterbauern, die "innerhalb kürzester Zeit den Rohbau auf die Beine gestellt haben", für ihren intensiven Einsatz.


Mit einem traditionellen Richtspruch des Zimmermanns Tim Mielert wurde das glückliche Gelingen des Baus gefeiert und ein Segen für das neue Haus gesprochen. Gemeinsam schlug er mit Andreas Heidemann und Leah Walczyk (Projektleiterin der NAK) den symbolischen Nagel auf dem mit Richtkranz geschmückten Dachstuhl ins Gebälk.

Im Rohbau des künftigen Kirchenschiffes bemerkte Ortsbürgermeister Dr. Jörg Rodenwaldt in seinem Grußwort, dass dieses kein gewöhnliches Richtfest sei, sondern der Kirchenneubau im Stadtteil Neuenhäusen, ein Zeichen von Zuversicht, Zukunft und Bekenntnis zur Lokalität setze.


Im Zeichen der Ökumene wünschte Pastor Gerrit Schulte-Degenhardt von der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Celle in einem erheiternden Grußwort Gottes Segen zum Neubau und bedankte sich für den schönen Chorgesang, der das Richtfest umrahmte.

Mit dem Richtfest und dem Richtschmaus dankte die Gemeinde allen Beteiligten nicht nur für die bisher geleistete Arbeit, sondern feierte auch gleichzeitig die Taufe der neuen Kirche.

Bis zum Einzug und zur Kirchenweihung, die für Ende Juli geplant ist, finden Gemeindeleben und regelmäßige Gottesdienste sonntags 10.00 Uhr sowie mittwochs 19.30 Uhr im Übergangsquartier im Gebäude des Botan-Marktes statt. So könne die Gemeinde aus nächster Nachbarschaft gespannt verfolgen, wie ihre neue Kirche vollendet werde. "An dieser Stelle gilt der angrenzenden Nachbarschaft in Neuenhäusen ein besonderer Dank, die die mit einer Großbaustelle verbundene Geräuschkulisse mitträgt", so Sprecherin Alisa Lunow.

Weitere Informationen unter www.celle.nak-nordost.de.


Fotos: Peter Müller

Comments


bottom of page