Maschseetriathlon: Merle Hinrichs vom SV Nienhagen wird Deutsche Meisterin



NIENHAGEN/HANNOVER. Am Wochenende fand am Maschsee in Hannover der Maschseetriathlon statt.

Am Samstag starteten die Rennen über die olympische Distanz. Hier waren 1,5 Kilometer Schwimmen mit zwischenzeitlichem Landgang (Australian exit), 40 Kilometer auf dem Rad und 10 Kilometer auf der Laufstrecke zurückzulegen.

Für den SV Nienhagen gingen Merle Hinrichs und Thomas Kricheldorf in der Wertung zur Deutschen Meisterschaft und Stefan Claus sowie Martin Jodda an den Start. Merle und Stefan hätten sich seit dem Frühjahr unter Anleitung von ihrem Trainer Ole Bedey akribisch auf dieses Rennen als Saisonhöhepunkt vorbereitet. An diesem Wochenende konnten sie sich für ihre gute Vorbereitung belohnen.


Hinrichs startete erst zum zweiten Mal auf der Olympischen Distanz. Vom Start weg ging sie die Schwimmstrecke beherzt an. Diese beendete sie als fünftschnellste Frau. Auch auf der Radstrecke zeigte sie sich in Bestform. Beim abschließenden 10 Kilometer Lauf sicherte sie sich mit einer Zeit von 41:47 Minuten den Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse.


Auch Claus zeigte beim Saisonhöhepunkt eine gute Leistung. Er legte auf der Schwimmstrecke ebenfalls ein schnelles Tempo vor und stieg als drittschnellster männlicher Teilnehmer des leistungsstarken Feldes aus dem Wasser. Durch schnelle Rad- und Laufzeiten konnte er sich in seiner Altersklasse einen guten vierten Platz sichern und verpasste das Podium somit nur knapp.

Thomas Kricheldorf legt in 2022 den Fokus auf kürzere Distanzen. Bei optimalen äußeren Bedingungen absolvierte er die 1500 m Schwimmstrecke in eigener persönlicher Bestzeit. Mit einer soliden Radleistung über 40 km legte er dann den Grundstein, um sich dann mit einem engagierten 10 km Lauf den 15. Platz in der Alterklasse M 45 mit einer persönlichen Bestzeit zu sichern.


Martin Jodda startete mit viel Elan das Schwimmen und Radfahren. Auf der Hälfte der Laufstrecke zog er sich jedoch eine Verletzung zu. Mit diesem Handicap konnte er dennoch Platz 25 in der Altersklasse M 50 erringen.


Am Sonntagmorgen ging Jakob Nitz im Volkstriathlon an den Start. Es waren 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen zu bewältigen. Beim Schwimmen legte er sofort mit Volldampf los und kam aus dem 465 Teilnehmer starken, international besetzten Feld, als vierter Schwimmer aus dem Maschsee. Auf der Radstrecke konnte sich Nitz in dem starken Teilnehmerfeld in der Spitzengruppe behaupten und auch beim abschließenden 5000 Meter Lauf hielt er in einer Zeit von 17:44 Minuten Fühlung zu den Spitzenathleten. Trotz einer Zeitstrafe beim Radfahren erreichte Jakob am Ende den 10. Platz.


Foto1: Merle Hinrichs und Stefan Claus nach der olympischen Distanz (Foto Stefan Claus)

Foto2: Jakob Nitz auf der Radstrecke (Foto: Clauidia Nitz)

Foto3: Zieleinlauf Thomas Kricheldorf (Foto: Bianca Siedschlag)

1.325 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Die Niederländerin Truus Wijsmuller (1896–1978) rettete vor und während des Zweiten Weltkriegs mehr als 10.000 Menschen, hauptsächlich jüdische Kinder. Zu den geretteten Kindern, die heute zwis

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.