*Update* Mädchen bei Unfall getötet - Fahrer auf der Flucht *VIDEO*

Aktualisiert: 12. Juni


Tödlicher Unfall B 214
Foto: Michael Schäfer

HAMBÜHREN. Gestern Nacht gegen 22:50 Uhr kam es zu einem tödlichen Unfall auf der B 214 in Hambühren. Nach Absprache mit der Polizei haben wir die Berichterstattung zunächst zurückgehalten, da die Angehörigen nicht informiert werden konnten, die teils selbst schwer verletzt wurden. Nach derzeitigem Stand wollte eine Familie aus dem Bruchweg, offenbar vom Schützenfest kommend, mit ihrem VW Golf auf die B 214 einbiegen, als ihn ein VW Touareg, der in Richtung

Celle mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, erfasste. Drei der vier Personen im Golf waren eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. für ein 13-jähriges Mädchen kam jede Hilfe zu spät, sie erlag ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer und der Beifahrer des Touareg sind zu Fuß vom Unfallort geflüchtet. Nach ihnen wurde auch mit Hubschrauber gesucht.



VW Touareg, Fahrzeug der Geflüchteten

*Gemeinsame Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft"

Am gestrigen Abend, Freitag, 10.06.2022, gegen 22:50 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich der B 214 und dem Bruchweg in Hambühren ein schwerer Verkehrsunfall, der für ein 13 Jahre altes Mädchen tödlich endete.

Bisherigen Ermittlungen zufolge wollte der 41 Jahre alte Fahrer eines VW Golf aus Wunstorf, besetzt mit insgesamt vier Insassen, aus dem Bruchweg kommend nach links auf die Bundesstraße in Richtung Ovelgönne abbiegen.

Hier kam es zum Zusammenprall mit einem VW Touareg, der die B 214 aus Richtung Ovelgönne befuhr. Der Fahrer des Touareg flüchtete noch vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort. Seinen Wagen mit Celler Kennzeichen ließ er zurück.

Der 41 Jahre alte Fahrer des Golfs, seine 44-Jährige Beifahrerin sowie ein 15-jähriges Mädchen wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, während für die 13-jährige jede Hilfe zu spät kam. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Die mit Hochdruck betriebenen Fahndungsmaßnahmen der Polizei unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers führten bislang nicht zum Auffinden des Unfallflüchtigen. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei Celle bittet Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort des unfallflüchtigen Fahrers bzw. zum Unfallhergang machen können, sich zu melden unter Telefon 05141/277-215.




31.953 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.