top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Lumberjacks mit sehr viel Pech gegen Tabellenletzten


EICKLINGEN. Am Wochenende reisten die Lumberjacks nach Laatzen zu VfL Grasdorf 2. Im Hinspiel konnten die Lumberjacks gegen den Tabellenletzten 72: 62 gewinnen und wollten dies an diesem Sonntagnachmittag wiederholen. Denn durch einen Sieg ist die Klasse auf alle Fälle gesichert. Leider konnten die Lumberjacks nur mit 8 Spielern antreten, da sich Jonas Heins am Tag zuvor an der Hand verletzt hatte und dadurch leider ausfiel.


Beide Mannschaften wirkten sehr nervös zu Spielbeginn. Auf beiden Seiten passierten sehr viele Ballverluste. In der 3. Spielminute verletzte sich Nico Haberland und konnte nicht mehr weiterspielen. Somit war eine Wechselrotation der großen Spieler nicht mehr gegeben. Bis zur ersten Viertelpause hielten die Eicklinger jedoch gut mit. (16:16) Im zweiten Spielabschnitt ließen die Kräfte der Lumberjacks nach und die Grasdorfer konnten sich zwischenzeitlich auf 9 Punkte absetzen. (32:23) Durch Arne Santelmann konnte jedoch kurz vor der Pause der Rückstand auf 5 Punkte reduziert werden. Halbzeitstand 32:27.

In der Pause fiel zusätzlich auch noch Dominic Sebastian aus. Und die Rotation sank auf 6 Spieler, für so ein wichtiges Spiel leider viel zu wenig. Daher sprang im dritten Viertel, der eigentlich verletzte Spielertrainer Markus Bär ein, um zumindest den ein oder anderen Kollegen eine kurze Verschnaufpause zu geben. Leider kamen die Lumberjacks bis zur 27. Spielminute nur auf einen einzigen Punkt. Die Grasdorfer drehten dagegen richtig auf und setzten sich durch einen 9:1 Lauf auf 13 Punkte ab. (41:28) Bei diesem Ergebnis, wären die Lumberjacks schon so gut wie abgestiegen gewesen. Dann mobilisierten die Eicklinger alle Reserven und schafften bis zum Ende des Viertels den Rückstand auf 4 Punkte zu minimieren. (46:42) Durch eine hervorragende Defense, waren es jetzt die Grasdorfer, welche bis zu 35. Minute keinen Punkt erzielen konnten. Die Lumberjacks hingegen waren zurück im Spiel und gingen sogar in Führung. 46:47. Danach wieder Dramatik pur: Die Spieler vom VfL legten einen Zwischensprint in 2 Minuten hin und setzten sich auf 5 Punkte wieder ab. Die Eicklinger konterten und glichen in der 38. Minute zum 52:52 aus. Danach konnte sich keiner mehr absetzen und es ging mit 56:56 in die letzten 30 Sekunden des Spiels. Die Grasdorfer schafften bei noch 14 Sekunden auf der Uhr die Führung. Leider konnten die Lumberjacks im letzten Angriff ihren Wurf nicht verwandeln. Somit gewannen die Grasdorfer mit 58:56. Jedoch sind die Eicklinger im direkten Vergleich weiterhin vor dem VfL Grasdorf 2. Haben jedoch im Spiel gegen die Linden Dudes3 alle Möglichkeiten den Abstieg zu verhindern.


Topscorer der Partie war A. Ohlendorf auf Seiten von Grasdorf mit 18 Zählern. Die beste Ausbeute auf Seiten der Lumberjacks konnte Arne Santelmann mit 14 Punkten erzielen.

Das letzte Spiel gegen die Linden Dudes 3 ist noch nicht terminiert. Weitere Informationen auf Facebook unter TuSEicklingenBasketball oder Instagram unter tus_eicklingen_lumberjacks.


Barros(4), Kubusch, Ranze(10), Sebastian, Santelmann(14), Bär(6), Haberland(1), Bredefeld(11), Böse(10)


Text: Markus Bär




Comments


bottom of page