top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Lesung: Die Welt steht in Flammen – Wer kann sie retten?


WIENHAUSEN | EXTERN. Für Schriftstellerin Leela Faber bricht die Welt zusammen, als ihr Freund Jakob ums Leben kommt. Schon bald erfährt sie, dass die Todesursache "Unfall" vorgeschoben ist. Offensichtlich kam Jakob, von Beruf Geologe, mit seinen Forschungen Konzernen in die Quere, die maßgeblich an Klimakatastrophen Anteil haben. Leela beschließt, den Kampf gegen jene Konzerne fortzuführen und gerät damit selbst ins Visier skrupelloser Unternehmen.


Noah Richter – Pseudonym eines erfolgreichen Autors von Drehbüchern, Theaterstücken und Spannungsliteratur – hat mit dem Roman "2,5 Grad - Morgen stirbt die Welt" einen packenden, aufrüttelnden Umwelt-Thriller geschrieben, der besonders mit fundierte Recherche überzeugt. Eindringlich beschreibt Richter, was auf die Menschheit zukommt, wenn der Klimawandel nicht aufgehalten werden kann.


Anfang Ma ist Noah Richter für eine Lesung zu Gast im Kulturhaus Wienhausen. Dabei bekommt das Publikum Gelegenheit, Fragen an den Autor zu richten.


Der Eintritt ist frei.

Es wird um Voranmeldung unter info@kulturhaus-wienhausen.de gebeten.


Ort: Kulturhaus Wienhausen, Mühlenstr. 5

Termin: Freitag, 5.5.2023, 20.00 Uhr


Gefördert wird die Lesung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ("Neustart Kultur").


Text: Jens-Christian Schulze


Kommentare


Aktuelle Beiträge
bottom of page