top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Landesmeisterschaften 2023 im Stadionbad Hannover




CELLE/NEINHAGEN/WIETZE. 81 Vereine schickten 336 Sportler ins schnelle Wasser des Stadionbades Hannover zu den Landesmeisterschaften. Insgesamt 1.438 Startmeldungen verbuchte die SGS Hannover, die für den Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) die Veranstaltung ausrichtete. Aus dem Kreis Celle war der Celler Schwimm-Club (CSC) mit einem 16köpfigen Aufgebot angetreten, der TSV Wietze hatte fünf Aktive am Start und vom SV Nienhagen war eine Schwimmerin dabei.


In der Bilanz konnten die Sportler am Ende 14 Medaillen sammeln, die allesamt auf das Konto des CSC gingen. Erfolgreichster Schwimmer war Philipp Brandt (Jahrgang 1999), der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und seine Vorjahrestitel über 50 und 100 Meter Brust in der offenen Wertung verteidigte. In den Finals blieb er allerdings mit seinen Zeiten von 0:27,84 und 1:02,26 Minuten leicht über seiner Bestnorm.


Insgesamt sechs Medaillen holte sich Lara Sophie Klein (Jg. 2005). Sie wurde zweifache Landesjahrgangsmeisterin. Über 200 Meter Lagen schlug sie in 2:32,32 Minuten als Erste an und über 100 Meter Rücken holte sie Gold in der Jahrgangswertung in der Zeit von 1:08,49 Minuten. Auf der Rückendistanz qualifizierte sich Lara Sophie Klein für das Finale, in dem sie es sogar schaffte, auf den dritten Platz zu schwimmen.


Drei Medaillen konnte sich Carina-Joelle Rumpel (Jg. 2004) sichern. Sie gewann den Titel in der Jahrgangswertung über 200 Meter Rücken in 2:29,75 Minuten. Jeweils Silber in der Jahrgangswertung erkämpfte Carina-Joelle Rumpel sich über 200 Meter Brust (2:52,48) und 100 Meter Rücken (1:10,40).


Über die Bronzemedaille auf der 200 Meter Freistilstrecke freute sich Luise Werner (Jg. 2010). Sie kam in 2:24,86 Minuten ins Ziel. Brustspezialistin Mariella Wemdzio (Jg. 2006) musste sich bei ihren Starts über 50, 100 und 200 Meter Brust der stärkeren Konkurrenz geschlagen geben und belegte dreimal den undankbaren vierten Platz. Tim Ekl (Jg. 2010) schwamm über 200 Meter Brust in 3:12,49 Minuten auch nur knapp an einer Podestplatzierung vorbei und wurde Vierter.


Sophie Eller (Jg. 2009) hatte ihre beste Platzierung über 50 Meter Rücken. In 35,09 Sekunden sprintete sie auf den fünften Rang. Jano Späth (Jg. 2005) kam über 200 Meter Lagen in 2:27,10 Minuten auf den sechsten Platz. Auf demselben Rang landete Alexej Sucker (Jg. 2007) über 50 Meter Brust. Seine Zeit von 32,79 Sekunden bedeutete die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften.


Die beiden Trainer Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt waren auch mit den Leistungen der anderen Schwimmer zufrieden, weil wichtige Qualifikationsnormen erfüllt wurden. Platzierungen unter den Top Ten belegten Nazar Prokopiv (Jg. 2007), Hans Mathis Sommer (Jg. 2004), Lara Ahrens (Jg. 2009), Zoe Chatjorhor (Jg. 2008), Emma Dix (Jg. 2010) und Larissa Eller (Jg. 2007).


Die Staffeln des CSC zeigten sich in starker Verfassung und erkämpften gegen die Konkurrenz der Kaderathleten jeweils Medaillenränge. Die Silbermedaillen errang die 4 mal 100 Meter Lagen Mixed-Staffel in der Besetzung Carina-Joelle Rumpel, Philipp Brandt, Lara Sophie Klein und Jano Späth. Die 4 mal 100 Meter Lagenstaffel der Frauen kam auf den dritten Platz in der Besetzung Carina-Joelle Rumpel, Mariella Wemdzio, Lara Sophie Klein und Jana Reimchen.


Gute Leistungen der Wietzer TSV-Schwimmer

Mit fünf Aktiven war der TSV Wietze bei den Landesmeisterschaften in Hannover vertreten. Wenn es auch bei 20 Starts keine Podiumsplatzierung gab, schlugen sich alle Teilnehmer gut und traten mit zahlreichen neuen Bestleistungen die Heimreise an. Mit dem neuen Vereinsrekord über 50 m Brust in 0:30,73 und Platz elf verpasst Nico Wahl knapp das Finale der acht Besten in der offenen Wertung. Auch seine weiteren Ergebnisse bedeuteten neue Bestleistungen für die Langbahn. Mit Platz sechs über 100 m Schmetterling (1:26,44) sowie Platz acht über 200 m Brust in 3:34,16) schaffte Till Gerhard im Jahrgang 2010 zweimal den Sprung unter die besten Zehn seines Jahrgangs. Einmal gelang dies im Jahrgang 2009 Celia Sterz, die über 100 m Brust in 1:32,19 Platz acht belegte. Bei ihren weiteren Starts kamen die Genannten sowie Suvi Lang (Jg. 2008) und Maurice Gerecke (Junioren) im Mittelfeld ihrer Altersklassen ins Ziel.


Bericht SV Nienhagen:


Vom SV Nienhagen hatte sich Swantje Keunecke (Jg. 2005) für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Über 50 Meter Rücken konnte sie ihre Leistung nicht voll abrufen. Besser lief es über 50 Meter Freistil. Hier schwamm sie in ihrer Altersklasse ins hintere Mittelfeld.

Text: Dennis Späth

Fotos: Roland Werner, Kees-Jan van Overbeeke, Dennis Späth, Kurt Trumtrar)



















































Comments


bottom of page